Fußball
Bildtext einblenden
Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Remis im Testspiel

Der SB Chiemgau Traunstein hat sein kurzfristig angesetztes Testspiel beim SV Westerndorf mit einem Unentschieden beendet. Die Landesliga-Fußballer kamen in ihrer dritten Vorbereitungspartie in diesem Jahr – zuvor hatte es schon einen 4:2-Sieg gegen den TSV Wasserburg und eine 0:5-Niederlage gegen den SV Kirchanschöring gegeben – beim Bezirksligisten nicht über ein 1:1 hinaus.


Dabei mussten die Traunsteiner aber auf einige Stammspieler verzichten – der Grund: Mehrere Akteure sind beim SB Chiemgau positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte Danijel Majdancevic am Sonntag erst kurz vor Redaktionsschluss dieser Ausgabe mit. Auch der Spielertrainer selbst sitzt aktuell in Quarantäne. »Es geht aber allen soweit gut«, versicherte er. »Keiner hat einen schweren Verlauf.«

Das Team wurde in Westerndorf vom neuen Co- Trainer Michael Huber betreut, der seit der Winterpause beim SBC ist. Der SV Westerndorf agierte von Beginn an sehr engagiert und setzte auf ein kompaktes Mittelfeld, der SB Chiemgau tat sich deshalb schwer zu Chancen zu kommen. Nach vorne ging es für den SVW häufig über Konter nach Ballverlusten der Traunsteiner, richtig gefährlich wurde es allerdings auf beiden Seiten nur selten. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit.

Nach vielen Wechseln zur Pause wurde das Spiel offener. In der 69. Minuten wurde dann Traunsteins Neuzugang Julian Höllen nach einer Westerndorfer Ecke lang geschickt und erzielte die Führung für die Gäste. Doch nur zwei Minuten später setzte sich SVW-Stürmer Marinus Jackl auf der linken Seite durch und Routinier Torben Gartzen traf mit einem satten Linksschuss verdient zum 1:1-Endstand.

Für den SB Chiemgau geht der Testspielreigen jetzt nicht wie geplant am morgigen Dienstagabend weiter. Die Traunsteiner sagten das Testspiel beim Bayernligisten SV Pullach ab. »Das macht keinen Sinn«, betonte Majdancevic. Geplant sei, dass sich die Mannschaft am Donnerstag wieder treffe. Bis dahin »macht jeder selbst für sich was«.

Am Wochenende soll es dann aber wieder weitergehen – und dann steht ein Fußballschmankerl auf dem Programm: Denn die Traunsteiner spielen am Samstag um 13.30 Uhr auf dem eigenen Kunstrasenplatz gegen den Bezirksligisten TSV Siegsdorf.

SB/fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein