Rekordbeteiligung in Grassau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit großem Ehrgeiz waren die Sportler auch beim Schülertriathlon bei der Sache.

Eine Rekordbeteiligung gab es beim 4. Grassauer Triathlon. Dabei war im Reifinger See mächtig viel los, denn das Organisationsteam des Vereins Triathlon Grassau vermeldete eine ausgebuchte Veranstaltung auf nahezu allen Distanzen. Um die 350 Sportler von 8 bis 65 Jahre, vom Anfänger bis zum Leistungssportler nahmen ambitioniert an den verschiedensten Wettkämpfen teil.


Vorzufinden waren optimale äußere Bedingungen von 20 Grad Außentemperatur und Trockenheit, auch wenn es bei den morgendlichen Rennen noch etwas frisch war. Für die Zuschauer und Athleten wurde in dem kleinen Zeltdorf auf der Wiese des Reifinger Sees gut gesorgt.

Anzeige

Team-Zeitfahren im Jagdstart

Zunächst starteten Mannschaften der Bayernliga, jeweils bestehend aus vier Athleten und in einem Zeitabstand zum nächsten Team von einer Minute, zu einem 750-m-Schwimmen und einem 2,4-km-Lauf, rund um den Reifinger See. Am frühen Nachmittag absolvierten die Teams ein 19-km-Team-Zeitfahren im Jagdstart, mit einem anschließenden 2,4-km-Lauf. Ziel war es, mindestens drei Athleten gemeinsam über die Ziellinie zu bringen.

Die Podestplätze wurden in knappen Entscheidungen bei den Frauen an SSV Forchheim, Gealan Tri Team Ifl Hof und RSC Auto Brosch Kempten vergeben. Bei den Herren siegte der ESV Ingolstadt vor dem Volllast Tri Team Schongau II und dem RSV Freilassing. Den Zuschauern wurden spannende Rennen geboten.

Im Verlauf des Vormittags fanden verschiedene Schüler-Wettkämpfe statt. Beim Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG Schnuppertriathlon für die Acht- bis Zwölfjährigen starteten an die 50 Schüler, größtenteils aus der Region, zu einem Duathlon.

Das Wasser des Reifinger Sees hatte gerade einmal eine Temperatur von 18,6 Grad Celsius. Das bedeutete für alle Schülerklassen, dass das Schwimmen entfallen musste und stattdessen ein kurzer Lauf zu bewältigen war. Die Erwachsenen und Jugendklassen durften später mit Neoprenanzügen schwimmen. Über die Distanzen 0,4 km Laufen - 3 km Radfahren - 0,5 km Laufen konnten in der Gesamtwertung Paulina Weigelt, SC Partenkirchen und Maxi Patz vom DEC Inzell gewinnen. Die Siegerstaffel kam ebenfalls vom DEC Inzell. Die Nachwuchsathleten von Triathlon Grassau konnten in den verschiedenen Altersklassen zahlreiche Podestplätze ergattern.

Grassau war die letzte Station der Wettkämpfe des Bayerischen Jugendcups. In den Jugend- und Juniorenklassen wurden die Bayerischen Meister ermittelt, die sich aus vier Wettkämpfen ergaben. Im Grassauer Juniorenrennen über 750 m Schwimmen - 19 km Radfahren - 4,8 km Laufen siegte mit großem Vorsprung Frederic Funk von Triathlon Grassau.

Am Abend startete der Volkstriathlon mit Wertung zur Intersport-Wagner-Trophy und Landesliga. Ambitionierte Triathleten und Hobby-Sportler gaben beim Schwimmen, Radfahren und Laufen ihr Bestes und begeisterten die vielen Zuschauer.

Rund 130 Athleten im Reifinger See

Rund 130 Athleten brachten über die 400-m-Schwimmstrecke den Reifinger See zum Kochen. Mittlerweile hatte sich die Sonne durchgesetzt. Paul Günther, Tri Team FFB siegte bei den Herren und Stephanie Stadler, LG Mettenheim entschied die Damenwertung für sich. Bei den Staffeln siegten Two and a Half Man mit Michael Weber, Wilhelm Herbst und Martha Weber.

Rundum zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf können sich die Organisatoren geben. Ein großes Lob des Veranstalters ging an die Gemeinden Grassau und Marquartstein, an alle Sponsoren und ehrenamtlichen Helfer. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein