weather-image
15°

Reil trifft auf seinen Vorgänger Gawron

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er hat seit wenigen Wochen beim SB Chiemgau Traunstein das Sagen: Jochen Reil. (Foto: Weitz)

Vor dem Inn/Salzach-Duell der Fußball-Landesliga Südost beim Tabellenachten FC Töging (heute, 14.30 Uhr, Stadion am Wasserschloss) bleibt Traunsteins neuer Trainer Jochen Reil relativ cool – obwohl beim Gegner sein Vorgänger Adam Gawron auf der Bank sitzt. »Für mich ist das ein Spiel gegen Töging, mehr nicht«, behauptet der 44-Jährige, der natürlich – ähnlich wie es Gawron mit dem SB Chiemgau im Hinspiel (1:0) gelungen war – ein gutes Ergebnis gegen die Innstädter erzielen möchte. Das wäre auch insofern erforderlich, da der SBC einen Abstiegs-Relegationsrang einnimmt.


Der Kader der Traunsteiner dürfte ähnlich aussehen wie zuletzt beim starken 1:1-Remis gegen Herbstmeister FC Deisenhofen: Der einzige Rückkehrer ins Aufgebot ist Routinier Jochen Thudt, der nach nur zwei Trainingseinheiten wohl eher für die Ersatzbank in Frage kommen wird. Neben den Langzeitverletzten fehlen beim SBC weiterhin Kapitän Max Bauer und auch »Sebi« Mayer, der »eigentlich wieder anpacken wollte« (Reil), jedoch den hohen Aufwand, den man in der Landesliga betreiben muss, derzeit nicht leisten kann.

Anzeige

»Mit hohem Aufwand« zum Erfolg kommen

»Die Euphorie nach Töging mitnehmen« wollen die Gäste, deren Trainer Reil mit der abgelaufenen Trainingswoche (drei Einheiten) sehr zufrieden war. »Mit hohem Aufwand und mit mannschaftlicher Geschlossenheit« möchte der Gäste-Übungsleiter am Wasserschloss zum Erfolg kommen. Er kennt Gawron übrigens bestens aus der vergangenen Saison, in der sich Reil mit dem SV/DJK Kolbermoor die Vizemeisterschaft hinter dem SBC geholt hatte. »Nach dem 0:0 im Saisonfinale, in dem es um nichts mehr gegangen ist, haben wir schon ein bisschen geratscht – da war die Gelegenheit ja da«, sagt der Traunsteiner Neu-Trainer, »aber näher kennen wir uns nicht.«

»Für mich persönlich ist es natürlich schon ein besonderes Spiel«, räumt Gawron ein, »doch wir bereiten uns dennoch nicht anders darauf vor als sonst.« Die Vorbereitung sei »immer auf den jeweiligen Gegner abgestimmt, egal wie er heißt«. Klar ist, dass der Töginger Chefanweiser den Gast in- und auswendig kennt. Erst im Sommer ist er mit dem Club in die Landesliga aufgestiegen, bevor er dort nach 13 Spielen im September entlassen wurde.

Wie sich sein Ex-Team seit seinem Abgang entwickelt hat, davon hat sich Gawron vor zwei Wochen beim Kellerduell gegen den SB/DJK Rosenheim ein Bild gemacht. Zu sehen bekam er eine 0:2-Pleite seiner ehemaligen Schützlinge. cs

Das Traunsteiner Tagblatt verlost für das Heimspiel des SB Chiemgau Traunstein gegen den TuS Geretsried am Samstag, 21. November, um 15 Uhr wieder 5 x 1 Eintrittskarte. Wer gewinnen möchte, muss einfach folgende Frage richtig beantworten: »Wer betreute den SB Chiemgau Traunstein nach der Entlassung von Adam Gawron für vier Spiele?« Mitmachen kann man über unser Internetportal www.suedost-news.de unter der Rubrik »Mitmachen« oder man schickt eine Postkarte an das Traunsteiner Tagblatt, Sportredaktion, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Es muss neben der richtigen Antwort bitte das Stichwort »Geretsried« und eine Telefonnummer angegeben sein. Einsendeschluss ist der Montag, 16. November.