Reil bekommt drei neue Spieler

Bildtext einblenden
In der Vorbereitung auf die neue Saison – der SV Kirchanschöring und der SB Chiemgau trennten sich Mitte Juli mit einem 1:1 – waren sie noch Gegner, doch jetzt kehrt Hannes Kraus (links) zu den Traunsteinern zurück und spielt künftig mit Mike Opara in einem Team. – Auch Farouk Attila spielt künftig beim Landesligisten. (Fotos: SBC/Zucker)
Bildtext einblenden
In der Vorbereitung auf die neue Saison – der SV Kirchanschöring und der SB Chiemgau trennten sich Mitte Juli mit einem 1:1 – waren sie noch Gegner, doch jetzt kehrt Hannes Kraus (links) zu den Traunsteinern zurück und spielt künftig mit Mike Opara in einem Team. – Auch Farouk Attila spielt künftig beim Landesligisten. (Fotos: SBC/Zucker)

Der Einstand von Jochen Reil als neuer Cheftrainer beim SB Chiemgau Traunstein ist geglückt: Mit dem ersten Sieg der noch jungen Saison in der Fußball-Landesliga Südost kehrte das Team aus Aiglsbach zurück. Jetzt soll auch das erste Heimspiel unter dem neuen Chef nach Möglichkeit mit dem nächsten Dreier enden. Zu Gast im Jakob-Schaumaier-Sportpark ist am heutigen Freitagabend um 19.30 Uhr Aufsteiger SV Bruckmühl.


Es sei eine Aufbruchsstimmung unter der Woche zu spüren gewesen, freute sich Jochen Reil. Der erste Saisonsieg hat seiner Mannschaft offensichtlich richtig gut getan. »Doch das einmal zu schaffen, ist noch keine Bestätigung. Wir müssen jetzt auch gegen Bruckmühl liefern«, machte der Coach deutlich. Einige Dinge seien auch beim 3:0-Sieg in Aiglsbach noch nicht so gelaufen, wie es sich der neue Coach vorstellt. »Das müssen wir jetzt schnell abstellen und vor allem auch noch einmal was drauflegen«, so Reil.

Was Reil aktuell Sorgen bereitet, ist die Personalsituation beim Tabellenfünfzehnten. Jakob Warweg wird nach seiner Meniskus-Operation frühestens nach der Winterpause wieder zur Verfügung stehen. Michael Angerer und Markus Unterhuber fallen ebenfalls weiter aus. Zudem sind Waldemar Daniel und Nils Finkenthei, die beide in Aiglsbach verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten, für heute kein Thema. »Wir müssen die Ausfälle kompensieren«, sagte Reil.

Es könnte gut sein, dass der Coach bereits heute auf einen seiner drei Last-Minute-Neuzugänge zurückgreifen kann. »Wir bemühen uns aktuell, schnellstmöglich die Freigabe für die Spieler zu bekommen«, informierte SBC-Pressesprecher Peter Mallmann.

Mit Hannes Kraus kehrt ein alter Bekannter nach Traunstein zurück. Der 20 Jahre alte Verteidiger versuchte zuletzt sein Glück beim Bayernligisten SV Kirchanschöring, konnte sich dort aber gegen die starke Konkurrenz letztlich nicht ganz durchsetzen.

Zudem wechselt Mevlud Sherifi vom Ligarivalen SE Freising in die Große Kreisstadt. Reil kennt den 29-Jährigen aus der gemeinsamen Zeit beim TSV Ampfing. »Er ist vielseitig einsetzbar und ein guter Typ«, hob der Coach hervor. Zudem schließt sich der Ägypter Farouk Attia dem SB Chiemgau an. Zuletzt spielte der 31-jährige Mittelfeldspieler in der 1. Liga Litauens beim FK Nevezis. Nun überzeugte er die SBC-Verantwortlichen im Probetraining. »Man sieht, dass er ein erfahrener Spieler ist und er hat eine gute Fitness«, betonte Reil und freut sich auf seinen neuen Offensivmann.

Auch der SV Bruckmühl musste zuletzt einige Ausfälle kompensieren. Der Aufsteiger kann heute Abend aber wieder auf seinen Kapitän Thomas Festl und auf Mittelfeldmotor Luca Piga zurückgreifen. Der Neuling kassierte am letzten Spieltag eine bittere 1:2-Niederlage gegen den SE Freising, der Siegtreffer für die Gäste fiel nämlich erst kurz vor Schluss. Der Bruckmühler Trainer Maik Blankenhorn war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, die bisher in sieben Spielen drei Siege und ein Unentschieden holte. Damit hat der SVB zehn Punkte auf dem Konto und steht auf Platz 11.

»In Bruckmühl wurde die vergangenen Jahre eine Wahnsinnsarbeit geleistet«, betonte Jochen Reil. »Sie haben auch in der aktuellen Mannschaft viel Qualität drin und sie sind ein starkes Kollektiv«, warnte er.

Dennoch ist ihm vor der heutigen Partie »nicht angst und bange«. Denn: »Sie kommen zu uns. Ich hoffe, dass wir eine gute Kulisse haben werden und uns unsere Zuschauer unterstützen werden«. SBC-Trainer Jochen Reil machte deutlich: »Wir haben richtig Bock, daheim zu spielen und wir wollen das natürlich auch zu unserem Vorteil nutzen.« Allerdings kündigte auch der Gast an, mit einem Fanbus nach Traunstein zu reisen. Für Stimmung im Jakob-Schaumaier-Sportpark dürfte heute Abend also bestens gesorgt sein. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein