weather-image
17°

Rainer Hörgl kehrt zum SB Chiemgau zurück

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Rainer Hörgl (links) ist zurück beim SB Chiemgau Traunstein. Er ist ab sofort neuer Sportlicher Leiter. SBC-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Engelbert Thaler begrüßte den Neukirchner, der ja schon einmal Fußball-Abteilungsleiter beim SBC war. (Foto: Brenninger)

Der SB Chiemgau Traunstein hat auf den Rücktritt von Jochen Reil schnell reagiert. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bayernligist stellte gestern bereits einen Nachfolger vor – und das ist ein alter Bekannter: Rainer Hörgl kehrt zum SB Chiemgau zurück. Der Neukirchner war ja bereits einige Jahre Abteilungsleiter bei den Traunsteinern und schaffte mit dem Verein damals den Aufstieg in die Landesliga. Im November 2015 trat der ehemalige Profi-Trainer (unter anderem Grazer AK und FC Augsburg) dann von seinem Amt beim SBC zurück, weil er aus beruflichen Gründen nicht mehr die nötige Zeit für das Ehrenamt fand.


»Eine sehr starke Führungspersönlichkeit«

Nun nimmt Rainer Hörgl in Traunstein einen neuen Anlauf und ist ab sofort Sportlicher Leiter. Die Vorstandschaft freue sich sehr, dass so schnell ein Reil-Nachfolger gefunden werden konnte, betonte SBC-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Engelbert Thaler und ergänzte: »Rainer besitzt hohe Fußball-Kompetenz, hat große Erfahrung und ist eine sehr starke Führungspersönlichkeit.«

Anzeige

Und Hörgls Engagement in Traunstein soll laut Thaler auch längerfristig dauern. Angedacht ist nämlich auch, dass er bei den Neuwahlen der Fußballabteilung – die Jahreshauptversammlung wird voraussichtlich Mitte Mai stattfinden – wieder Abteilungsleiter werden soll. Der bisherige SBC-Fußballchef Ludwig Trifellner soll sich ab dann voll und ganz seinen Aufgaben als Leiter des BFV-Nachwuchsleistungszentrums kümmern. Hörgl wird künftig auch Stefan Hafner, der ja das Amt Vorstand Sport von Manfred Wudy (Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen) kommissarisch übernommen hat, entlasten. Neuwahlen beim Gesamtvorstand des Vereins wird es ja erst 2019 geben.

»Mich freut es sehr, dass ich zurück bin«, betonte Hörgl. Er habe den SB Chiemgau natürlich die vergangenen Monate stets im Blickfeld gehabt, betonte der neue Sportliche Leiter, der den »grandiosen Sieg gegen Neumarkt« bereits von der Tribüne aus verfolgte. Trotz allem sei es für ihn »jetzt auch ein Neuanfang«.

Und Hörgl strotzt voller Tatendrang. »Primäres Ziel ist jetzt erst einmal, dass wir die Liga halten«, sagte er. Hörgl will dabei, sofern es nötig ist, die Mannschaft und das Trainerteam mit seiner Erfahrung unterstützen. »Aber wenn es so weiterläuft wie am Wochenende, werde ich da wenig zu tun haben«, freute er sich über die zwei jüngsten Erfolge des SB Chiemgau in der Bayernliga.

Parallel dazu müsse man sich nun aber natürlich auch schnellstens Gedanken über die neue Saison machen, gab er an. Es müsse etwa geklärt werden, ob Trainer Michael Schütz auch weiterhin an Bord bleiben werde. Und natürlich mit welchen Spielern man in die neue Saison gehen werde.

»Wir wollen auf jeden Fall versuchen, die Spieler zu halten, die schon lange im Verein sind, die Traunsteiner Spieler sind«, sagte Hörgl und nannte in diesen Zusammenhang beispielsweise Kapitän Max Bauer, Sebastian Mayer oder Waldemar Daniel. »Die Gespräche werden zeitnah beginnen – spätestens nächste Woche«, kündigte er an. SB