weather-image

Punktgewinn zum Start

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Siegsdorfs Maximilian Huber (links) glich für seine Mannschaft den 0:1-Rückstand wieder aus. (Foto: Butzhammer)

Der TSV Siegsdorf ist mit einem Unentschieden in die neue Saison der Fußball-Kreisliga II gestartet. Die Truppe von Trainer Willi Aigner spielte beim TSV Neumarkt-St. Veit 2:2. Mit diesem Ergebnis zeigte sich Aigner hinterher zufrieden: »Für uns war's ein guter Auftakt«, betonte er im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt. »Es war ein umkämpftes Spiel und beide Seiten hätten dabei auch als Sieger vom Platz gehen können«, fügte er hinzu. Schlussendlich sei das Unentschieden aber ein gerechtes Ergebnis gewesen.


Zunächst setzte die Heimelf die Gäste unter Druck. In der 21. Minute konnte der Siegsdorfer Alexey Übler Matthias Reiter im Strafraum nur durch ein Foul bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Hausberger sicher zur Neumarkter Führung. Doch die Siegsdorfer waren davon keineswegs geschockt und schlugen ihrerseits zurück: Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke im Neumarkter Strafraum kam Maximilian Huber aus zehn Meter zum Abschluss und traf in der 34. Minute zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging's vor 120 Zuschauern auch in die Pause.

Anzeige

Nach dem Wechsel deutete Schiedsrichter Christian Kaiser erneut auf den Elfmeterpunkt, als Paul Wittmann im Strafraum gelegt wurde (50.). Florian Mader ließ sich diese Chancen nicht entgehen und verwandelte zur Siegsdorfer Führung. Um die drohende Niederlage zu vermeiden, warf Neumarkt jetzt nochmals alles nach vorne und erspielte sich einige gute Möglichkeiten.

Torjäger Andreas Hausberger gelang dann in der 64. Minute auch der Ausgleich. Florian Pühra erlief einen langen Ball auf der linken Seite und spielte nach einem kurzen Dribbling auf Hausberger, der sich gegen die Abwehr durchsetzen konnte und aus kurzer Entfernung traf.

Für Siegsdorf steht jetzt am Samstag um 16 Uhr das erste Heimspiel der Saison auf dem Plan. Vor dem FC Hammerau hat Trainer Willi Aigner Respekt. »Der Bezirksliga-Absteiger hat eine bärenstarke Truppe«, betont er. »Die werden uns sicherlich einiges abverlangen.« Und wenn's für einen Sieg reichen soll, dann müsse seine Truppe noch zulegen. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen