weather-image
25°

Punktgewinn nach »verrücktem« Duell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er trug mit einem Dreierpack in der Schlussphase maßgeblich dazu bei, dass der SB Chiemgau Traunstein II doch noch einen Punkt holte: Felix Maaßen. (Foto: Weitz)

Was war das für ein verrücktes Kellerduell der Fußball-Kreisklasse IV? Bis zur 57. Minute hieß es im Duell zwischen dem Tabellenvorletzten ESV Freilassing II und dem Drittletztem, dem SB Chiemgau Traunstein II, lediglich 1:0 für die Hausherren – doch in der restlichen Spielzeit fielen noch neun Treffer. Dabei lag der ESV II nach 73 Minuten vermeintlich sicher mit 5:1 vorn. Doch der SBC II bewies Moral und holte – unter anderem dank eines Dreierpacks von Felix Maaßen – noch ein 5:5-Unentschieden.


In der ersten Halbzeit war es Jakob Grath, der die gastgebenden Schützlinge von Bernd Billinger mit 1:0 in Führung brachte. Ab der 57. Minute ging es dann Schlag auf Schlag: Zunächst erhöhte der Traunsteiner Marc Sowa per Eigentor auf 2:0 (57.) für die ESV-Reserve. Jan Mägdefrau (60.) und Andreas Brandl (61) erhöhten per Doppelschlag auf 4:0. Marc Sowa verkürzte zwar wenig später auf 4:1 (64.), doch nach Andreas Brandls zweitem Treffer zum 5:1 (73.) sah alles nach dem dritten Saisonsieg der Hausherren aus.

Anzeige

In der 78. Minuten musste ESV-Kicker Florian Spieler mit Gelb-Rot vom Feld. Die Mannschaft von Gästetrainer Gerald Straßhofer sorgte dann für eine furiose Schlussphase. Felix Maaßen verkürzte zunächst mit zwei Treffern (80. und 87.) auf 5:3. Als Florian Marchl in der ersten Minute der Nachspielzeit auf 5:4 gestellt hatte, sah es immer noch gut aus für den ESV II. Doch in der 93. Minute stellte Maaßen mit seinem dritten Treffer in dieser Partie den 5:5-Gleichstand her. who