weather-image
21°

Punkte gegen den Angstgegner

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Max Michel, der Schütze des 2:0 für den TuS, vor Kristijan Jukic. (Foto: Weitz)

Hitzige Duelle hatte es in den vergangenen Jahren zwischen dem TuS Traunreut und dem FC Hammerau gegeben. Meist auch mit einigen Toren – so auch dieses Mal. Dieses Mal mit dem besseren Ende für die Traunreuter Hausherren, die mit 2:1 gewannen. Damit holten die Grün-Weißen in der Fußball-Kreisliga II wichtige Punkte gegen den Abstieg.


Gleich die erste gute Gelegenheit für den TuS war auch schon das erste Tor: Ersel Aydinalp schlenzte in der 6. Minute den Ball sehenswert ins lange Eck über Hammeraus Torwart Roman Höfer hinweg zum 1:0. Nur zehn Minuten später konnte Max Michel für Traunreut nachlegen – eine komfortable Führung für Traunreut schon nach einer Viertelstunde. Nach einer knappen halben Stunde hätte Nico Kovac sogar noch einen draufsetzen können: er umspielte Höfer, legte den Ball aber am leeren Tor vorbei.

Anzeige

Ein paar Minuten später kam Hammerau erstmals zum Zug – David Rehrl schoss aufs Tor, ohne Erfolg. Doch dann versuchte es Lucas Dillenbourg: er setzte sich über die linke Seite stark durch und ließ Torwart Andreas Szanda mit einem satten Schuss ins lange Eck keine Chance - 2:1.

In der zweiten Hälfe hatte Max Michel die nächste große Gelegenheit für Traunreut. Michael Haase flankte sehenswert, Michel zog direkt ab und verfehlte nur ganz knapp das Kreuzeck. Ein paar Minuten später hätte Michel alles klar machen können. Er lief allein auf Torwart Höfer zu, traf aber nicht ins Tor.

Auch seine nächsten guten Gelegenheiten blieben ungenutzt. Hammerau hatte in der zweiten Hälfte nur noch eine gute Chance durch Stefan Eisenreich, doch Szanda lenkte den Ball an die Latte und dann ins Toraus. cm