weather-image
25°

Probst sichert dem SB Chiemgau den sechsten Saisonsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Stürmer Max Probst (links, hier im Duell mit dem Töginger Christopher Scott) erzielte das Tor des Tages und sicherte den Traunsteinern damit den sechsten Saisonsieg. Links im Bild ist der Töginger Vitaly Blinov zu sehen, der in der 88. Minute mit Rot vom Platz flog. (Foto: Weitz)

Spannung bis zum Schluss, gute Chancen auf beiden Seiten und einige Nicklichkeiten auf und neben dem Platz: Das Spiel des SB Chiemgau Traunstein gegen den FC Töging in der Fußball-Landesliga Südost hatte für die 490 Zuschauer im Jakob-Schaumaier-Sportpark einiges zu bieten. Am Ende behielt die Truppe von Jochen Reil dank eines Tors von Maximilian Probst mit 1:0 die Oberhand und baute ihre Erfolgsserie auf sechs Partien ohne Niederlage aus. Die Töginger verloren hingegen nach zuletzt zwei Siegen hintereinander wieder eine Begegnung.


»Es war schon ein Zitterspiel bis zum Schluss«, betonte Reil nach dem Schlusspfiff. »Wir haben einige klare Situationen abgegeben und hätten unsere Chancen eben besser zu Ende spielen müssen.« Alles in allem sei es kein schöner Sieg gewesen, »aber ein sehr wichtiger«, freute sich der SBC-Trainer.

Anzeige

Bichlmaier: »Hätten einen Punkt verdient gehabt«

Sein Gegenüber Andreas Bichlmaier sprach von »einer unglücklichen Niederlage, denn wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt«. In der zweiten Halbzeit habe man nämlich nicht mehr viel von den Traunsteinern gesehen, betonte er. »Aber wenn die Traunsteiner in Führung liegen, ist es schwierig gegen sie zu spielen, sie stehen gut und sind konterstark«, erkannte er neidlos an. »Diese Niederlage wirft uns jetzt nicht aus der Bahn«, fügte er noch hinzu. Ganz im Gegenteil: »Wir haben jetzt gesehen, dass wir auch einen vermeintlich starken Gegner 90 Minuten beherrschen können.«

Der SB Chiemgau startete diesmal ohne Florian Marchl (Grippe), dafür waren Kapitän Patrick Schön und Waldemar Daniel wieder von Beginn an dabei. Die Anfangsphase gehörte auch der Heimelf. In der 6. Minute hatte Tögings Tormann Ramon König Probleme mit einer Flanke von Mateusz Galanek. Diese hatte er nämlich erst im Nachfassen sicher. Ein starker Freistoß von Maximilian Probst zischte in der 8. Minute am Gehäuse vorbei. Sechs Minuten später köpfte Yannick Weiß nach einer Ecke von Anton Mook den Ball genau in die Arme von König.

Erst in der 16. Minute tauchte auch Töging erstmals gefährlich vor dem SBC-Tor auf. Doch der Schuss von Samed Bahar aus 18 m wurde geblockt. Eine Riesenchance ließen die Gäste dann in der 24. Minute aus. Sergej Volkov marschierte durch die SBC-Hintermannschaft, drang in den Fünfer ein, behielt dann aber nicht die Nerven und setzte den Ball rechts am Pfosten vorbei.

Zwei Minuten später ging dann das nächste Raunen durch das Publikum: Schön setzte einen Schuss aus rund 18 m gefühlvoll an die Latte. Der Ball landete dann bei Probst, der die Kugel an den Pfosten köpfte, doch zuvor hatte Schiedsrichter Thomas Huber schon auf Abseits entschieden. Doch noch vor der Pause ging die Heimmannschaft in Führung. Schön spielte einen wunderschönen, öffnenden Pass auf Probst, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 vollendete (39.). Für den erneut stark spielenden SBC-Stürmer war's der sechste Treffer in dieser Saison.

Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch die SBC-Abwehr – Reil begann übrigens wieder mit einer Dreierkette, stellte dann aber noch in der ersten Halbzeit auf eine Viererkette um – hielt dem Druck stand. Im Mittelpunkt stand jetzt immer öfters der Traunsteiner Tormann Issa Ndiaye, der sich erneut nicht bezwingen ließ – und damit seit vier Spielen schon nicht mehr hinter sich greifen musste.

Einen Freistoß von Thomas Hamberger lenkte Ndiaye zur Ecke (49.). In der 57. Minute gab's das gleiche Duell noch einmal und erneut blieb Traunsteins Schlussmann Sieger.

Erst in der 69. Minute kam auch die Heimelf wieder zu einer guten Gelegenheit. Probst konnte König diesmal aber nicht bezwingen. Auch in der 76. Minute traf der SBC-Angreifer nur das Außennetz. In der hektischen Schlussphase – auf und neben dem Platz gab's jetzt immer öfters Diskussionen zwischen den beiden Lagern – warfen die Gäste alles nach vorne. Doch die letzten Minuten mussten die Töginger zu zehnt auskommen, nachdem Vitaly Blinov den Traunsteiner Weiß nahe der Mittellinie umgrätsche und dafür zurecht die Rote Karte sah.

Reil: »Müssen jetzt konzentriert weitermachen«

Die Traunsteiner überstanden diese Phase aber unbeschadet und feierten danach mit ihren Fans den sechsten Saisonsieg im fünfzehnten Spiel. Reil gab sich trotz der Erfolgsserie bescheiden. »Wir müssen jetzt konzentriert weitermachen. Es ist noch nicht alles gut«, mahnte er. Zudem heizte er nach der Rückkehr von Patrick Schön und Waldemar Daniel den Konkurrenzkampf innerhalb seines Teams wieder an. »Jetzt darf keiner nachlässig werden.«

SB Chiemgau Traunstein: Ndiaye, Frisch, Bauer, D. Schlosser, Schön (77. Thudt), Probst, Willberger, Mook, Daniel (68. Wimmer), Weiß, Galanek (87. Horst).

FC Töging: König, Volkov, Blinov, Scott (72. Fuchshuber), Ganghofer (85. Basslsperger), Bley, Leipholz, Bauernschuster, Bahar (85. Deißenböck), Hamberger, Schwedes.

Schiedsrichter: Thomas Huber (Dornwang).

Zuschauer: 490.

Rote Karte: Blinov (88./grobes Foulspiel).

Tor: 1:0 (39.) Probst. SB