weather-image
12°

Probst meldet sich beim SB Chiemgau zurück

2.0
2.0
Bildtext einblenden
So schwungvoll will er diesmal wieder mitmischen und seine Gegner versetzen: Stürmer Max Probst (vorn) vom SB Chiemgau Traunstein, in dieser Szene gegen die Rosenheimer Simon Baumgartner (links) und Naoto Ishii (rechts). (Foto: Weitz)

Nach zwei Siegen hintereinander ist die Stimmung beim SB Chiemgau Traunstein bestens. Jetzt geht’s für die junge Truppe von Trainer Miroslav Polak in der Fußball-Landesliga Südost am heutigen Samstag um 15 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim FC Deisenhofen weiter. »Wir fahren optimistisch dorthin«, sagt Polak selbstbewusst.


Allerdings sieht er seine Mannschaft auch nach dem jüngsten Aufwärtstrend noch lange nicht an der Leistungsgrenze angelangt. »Die zwei Siege zuletzt waren jetzt kleine Fortschritte«, betont er. Denn die Erfolge beim TSV Kastl (4:2) und dem verrückten 4:3 gegen den TuS Pfarrkirchen waren hart erkämpft. Vor allem die SBC-Defensive wird sich in den kommenden Wochen noch erheblich steigern müssen. Denn bisher kassierte der Rangvierzehnte in sieben Partien bereits 15 Gegentreffer.

Anzeige

In dieser Woche gab’s beim SBC übrigens auch einen Laktattest. »Die Testergebnisse sind bei allen Spielern positiv ausgefallen«, freut sich Polak. »Darauf können wir jetzt weiter aufbauen.« Den Test möglich gemacht hat Abteilungsleiter Rainer Hörgl. »Da möchte ich mich bei ihm auch herzlich bedanken«, unterstreicht Polak, denn mit Stefan Mücke habe man auch einen absoluten Fachmann für den Test gehabt. Und man sehe an den Testergebnissen, dass man die vergangenen Wochen nicht so schlecht gearbeitet habe. »In körperlicher Hinsicht sind wir fit«, betont Miroslav Polak, »und das trotz der kurzen Vorbereitung und trotz der vielen verletzten Spieler.«

Auch am heutigen Samstag können die Traunsteiner wieder nicht in Bestbesetzung auflaufen. Neben den Langzeitverletzten Max Bauer, Jonas Frisch und Alexander Erwin fallen nun Alexander Köberich (Zerrung) und Mateusz Galanek (Leiste) aus. »Ich denke, sie werden uns einige Wochen nicht zur Verfügung stehen«, sagt Polak. Auch die Spielgenehmigung für den Kanadier Noah Hrdlicka liegt noch nicht vor, informiert der Trainer des SB Chiemgau.

Dafür rechnet er heute wieder mit dem Einsatz von Offensivkraft Maximilian Probst. »Er konnte die ganze Woche mittrainieren. Das ist sehr erfreulich.«. Auch bei Stürmer Stefan Mauerkirchner, der im Spiel gegen Pfarrkirchen ja angeschlagen raus musste, sehe es nicht schlecht aus, hebt der Ex-Profi hervor. »Unter der Woche sind bei ihm keine großen Schmerzen mehr aufgetreten.« Verteidiger Florian Mayer hat seine Rot-Sperre ebenfalls abgesessen und steht ab sofort wieder zur Verfügung.

Gegner Deisenhofen, der nach eigenen Angaben ja oben mitspielen möchte, ist wie der Gast aus Traunstein nur schwer in die Saison gekommen. Nach sieben Spielen ist die Mannschaft von Trainer Hannes Sigurdsson – ein ehemaliger isländischer Nationalspieler – Tabellenzehnter. Es gab bislang drei Siege und vier Niederlagen. »Sie dürften also so in etwa auf unserer Augenhöhe sein«, betont Miroslav Polak. SB