weather-image
14°

Prestigeduell für den SB Chiemgau

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Last-Minute-Neuzugang Telat Ünal feierte vergangene Woche im Spiel gegen den TSV Grünwald gleich ein starkes Debüt im SBC-Trikot. (Foto: Wirth)

Prestigeduell im Rosenheimer Josef-März-Stadion! Der dort beheimatete SB DJK empfängt am heutigen Samstag um 14 Uhr den SB Chiemgau Traunstein. Und beide Teams haben die vergangenen Wochen in der Fußball-Landesliga Südost eine ähnliche Entwicklung genommen: großer Umbruch im Sommer, neuer Trainer an der Seitenlinie und ein denkbar schlechter Saisonstart. Letzterer ist bei beiden Vereinen aber längst vergessen: Die Tabellennachbarn – der SBC ist aktuell Achter, der SBR Neunter – haben sich nämlich mittlerweile im Mittelfeld der Klasse etabliert und dem Sieger der heutigen Partie winkt gar der Sprung ins obere Tabellenfeld.


Davon möchte SBC-Trainer Rainer Elfinger aber nichts hören: »Das ist mir wurscht«, sagt er. »Ich denke ganz seriös. Für uns ist jeder Punkt vor der Winterpause gut. Dann können wir hoffentlich frühzeitig die Planungen für die neue Saison in der Landesliga starten und eben rechtzeitig noch an ein paar Stellschrauben drehen«, ergänzt er. Dann könne man sich vielleicht in der nächsten Spielzeit etwas mehr aus dem Fenster lehnen.

Anzeige

Zudem hat Rainer Elfinger auch jede Menge Respekt vor dem heutigen Gegner. »Mir wurde gesagt, dass wir uns in der Vergangenheit schwer gegen Rosenheim getan haben.« Der Blick in die Statistik verrät, dass der letzte Traunsteiner Sieg gegen den SB DJK in der Tat schon länger her ist – er datiert vom 19. November 2016, damals siegte der SBC in der Landesliga Südost durch ein Tor von Waldemar Daniel (mittlerweile beim SVK aktiv) mit 1:0. Danach gab es in der vergangenen Landesliga-Saison ein Unentschieden (1:1) und eine Niederlage (1:3) sowie ein Remis in einem Testspiel (2:2) und jüngst im Sommer eine Niederlage im Qualifikationsturnier zum Totopokal (1:2). »Diese Bilanz wollen wir heute gerne ändern«, sagt Elfinger.

Zugute kommt den Traunsteinern dabei sicherlich, dass der SBC-Coach »die Rosenheimer gut kennt«. Er warnt vor allem vor Kapitän Christoph Börtschök, der zuletzt im Spiel beim TSV Waldkirchen auch doppelt traf und somit maßgeblich Anteil am 3:2-Auswärtserfolg hatte. »Ein alter Haudegen.« Und davor, dass die Rosenheimer mit jeder Menge Leidenschaft in die Spiele gehen. »Da müssen wir von Anfang an dagegenhalten«, betont der Übungsleiter, der erst seit wenigen Wochen Trainer beim SBC ist, aber bisher eine hervorragende Arbeit abliefert.

Beim SBR hat seit dieser Saison Harry Mandl das Sagen. »Seine sachliche, kompetente und besonnene Art tut unserem jungen Team sehr gut, mit Sicherheit auch heute im Derby«, sagt Rosenheims Abteilungsleiter Thomas Leppert. Der Funktionär ist mit dem bisherigen Saisonverlauf äußerst zufrieden. »Viele haben uns totgesagt, wenn auch nur hinter vorgehaltener Hand«, ärgert er sich und ergänzt stolz: »Das Team zeigt sich nach dem großen Umbruch im Sommer von seiner besten Seite. Der Kader ist zwar klein, aber der Zusammenhalt ist riesig.«

Letzteres stimmt auch beim SBC. Trainer Rainer Elfinger hofft heute vor allem auch darauf, dass seine Mannschaft diesmal von der ersten Minute an auf dem Platz ist. Zur Erinnerung: In der letzten Partie gegen den TSV Grünwald lag der SBC bereits nach einer Minute zurück, drehte dann die Begegnung aber noch und siegte zum Schluss sensationell mit 3:2. »Der Sieg war super für die Moral. Trotzdem sollte uns das nicht oft passieren, denn man dreht so eine Partie auch nicht immer und wir sollten uns das Leben auch nicht unnötig schwer machen«, sagt Elfinger, dessen Team übrigens sechs der letzten acht Partien gewonnen hat.

Mustafic und Divkovic melden sich zurück

Und das, obwohl der SB Chiemgau Traunstein zuletzt auch immer wieder mit argen Personalproblemen zu kämpfen hatte. Heute sieht es wieder etwas besser aus: Kapitän Patrick Schön (zuletzt zweimal beruflich verhindert) ist wieder mit an Bord. Auch Armando Mustafic hat seine Schulterprobleme überwunden und gehört wie der zuletzt angeschlagene Goran Divkovic wieder zum Kader.

Sicher ausfallen wird neben den Langzeitverletzten Tobias Sandner und Philipp Matz hingegen Dragisa Topic, der gegen Grünwald nach neun Minuten wegen einer Zerrung vom Feld musste. Auch Robert Schiller, der sich ja im Training verletzt hatte, ist kein Thema, eine genaue Diagnose über die Schwere seiner Verletzung steht noch aus. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein