weather-image
13°

Premierensiegerin bei den Frauen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Inzellerin Andrea Knabe absolvierte den Halbmarathon in Waging bei den Frauen am schnellsten. (Foto: Weitz)

Andrea Knabe aus Inzell und Stefan Holzner vom Hotel Seeblick Thumsee hießen die Sieger beim VR-Bank- Halbmarathon um den Waginger See (wir berichteten bereits kurz). Bei der 34. Auflage der Laufveranstaltung des TSV Waging am See nahmen 487 Läufer bei idealem Laufwetter die vier verschiedenen Strecken in Angriff. 140 davon wagten sich auf die reizvolle, aber anspruchsvolle Halbmarathon-Distanz um den See.


Stefan Holzner erlief sich auf dieser Strecke über zwei Minuten Vorsprung auf Johannes Ullermann. Er siegte in einer Zeit von 1:18:46 Stunden. Den dritten Platz ergatterte sich der Tachinger Christoph Obermayer in 1:21:25 Stunden vor Herbert Beer vom SC Ainring. Ihnen folgten Johannes Strohmaier vom RSV Freilassing und Tobi Irlacher von der TG Salzachtal. Bei den Frauen siegte erstmals Andrea Knabe. Die Inzellerin gewann in 1:34:19 Stunden vor Carolin Riemerschmid vom SC Haag und Michaela Fischer aus Trostberg.

Anzeige

Vor dem Halbmarathon wurde ein 7 km-Lauf »Rund um den Mühlberg« für Läufer und Walker gestartet. 173 Athleten nahmen den mit einigen Steigungen gespickten Rundkurs in Angriff. Bei den Herren setzte sich der favorisierte Benedikt Huber aus Palling in 22:48 Minuten durch. Der deutsche Spitzenläufer auf der 800-m-Strecke erlief sich fast eine Minute Vorsprung auf Felix Gramelsberger vom SC Ainring, der zugleich die Jugendklasse gewann. Dritter wurde Albert Hinterstoißer von der LG Festina Rupertiwinkel. Bei den Damen konnte sich Fabienne Vates aus Inzell in 28:27 Minuten an die Spitze setzen. Sie gewann knapp vor Christine Hogger vom SC Ainring und Katharina Pickl aus Anger. Die Jugendklasse sicherte sich wie im Vorjahr Franziska Öttl vom SC Weißbach. Beim Walken stellte die DJK Kammer die meisten Teilnehmer und bekam damit den Meistpreis über 7 km (Lauf und Walken zusammen). Den zweiten Preis für die meisten Teilnehmer teilten sich die Abteilungen Tischtennis und Breitensport des Gastgebers.

Zu Beginn der Veranstaltung fanden noch fünf Schülerläufe über 1,0 bzw. 2,5 km statt. Von den zehn Altersklassen gewann drei der TSV Waging, zwei die SG Schönau. Über 1,0 km liefen Amelie Spitzl aus Teisendorf mit 3:38 Minuten bei den Mädchen und bei den Buben Maxi Thaumiller aus der Schönau mit 3:27 Minuten die schnellsten Zeiten. Über 2,5 km waren Jule Wollboldt vom SC Haag und Severin Bächle vom TV Traunstein mit 10:58 bzw. 10:04 Minuten am schnellsten.

Bei der Siegerehrung wurden noch Stefanie Prokscha und Christoph Obermeyer über die Halbmarathonstrecke sowie Ingrid Schweiger und Michael Poller über 7 km mit Wanderpokalen als Schnellste der Verwaltungsgemeinschaft Waging ausgezeichnet. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen