weather-image

Polak hofft auf die Wende

3.0
3.0
Bildtext einblenden
SBC-Spieler Noah Hrdlicka wird heute wohl wieder zur ersten Elf gehören. (Foto: Wirth)

Beim SB Chiemgau Traunstein läuft es in der Fußball-Landesliga Südost derzeit ja alles andere als rund. Der Absteiger befindet sich in der Abstiegszone, kann diese aber auch aus eigener Kraft wieder verlassen – und zwar mit einem Erfolgserlebnis am heutigen Dienstag um 20 Uhr im Nachholspiel gegen den VfB Hallbergmoos. Dabei kommt es auch zu einem Wiedersehen mit Ex-Trainer Michael Schütz und Ex-Spieler Daniel Willberger.


SBC-Trainer Miroslav Polak hofft darauf, dass seine Mannschaft gegen den Tabellenzwölften endlich den Bock umstoßen und den zweiten Heimsieg der Saison feiern kann. »Wir wollen daheim unbedingt gewinnen.«

Anzeige

Positiv stimmt ihn auf jeden Fall der Auftritt im letzten Heimspiel gegen den ASV Dachau, das die Traunsteiner in letzter Minute noch unglücklich mit 1:2 verloren haben. »Wir haben gegen Dachau teilweise gut gespielt, sind aber für unseren Einsatz nicht belohnt worden.« Polak zeigte sich zuversichtlich, »dass wir den Spieß heute umdrehen werden«.

Verzichten muss er dabei wohl auf Felix Maaßen (Knie) und Jonas Frisch (Gehirnerschütterung), die sich beide bei ihrem Einsatz in der Zweiten Mannschaft verletzt haben. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen