weather-image

Pokal-Kracher beim TSV Übersee

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Übersees Torwart Bernhard Reichl war zuletzt ein großer Rückhalt für sein Team. In der zweiten Bezirkspokalrunde kommt nun wohl wieder Schwerstarbeit auf ihn zu. (Foto: Wirth)

Einen Handball-Kracher gibt's am Wochenende in Übersee: Die Bezirksliga-Handballer des TSV treffen an diesem Sonntag um 17 Uhr in der zweiten Runde des Bezirkspokals auf die ehemalige Bundesligamannschaft des TSV Milbertshofen.


Nach einem klaren Sieg in der ersten Runde gegen den unterklassigeren SF Föching konnten sich die Überseer für die nächste Runde qualifizieren.

Anzeige

Hier wartet mit der Mannschaft des TSV Milbershofen ein Gegner, der momentan in der Bezirksoberliga spielt. Die Münchner Vorstädter belegen momentan den vorletzten Platz in ihrer Spielklasse und hatten – ähnlich wie die Überseer – keinen optimalen Start in die neue Saison. Sie holten erst einen Sieg und ein Unentschieden aus acht Spielen.

Übersee hat immerhin schon zwei Siege und ein Unentschieden in acht Begegnungen in der Bezirksliga Gruppe II gefeiert. Zuletzt verlor die Truppe des Trainergespanns Wolfgang Reff und Claudiu Vuc nur knapp gegen Spitzenreiter TSV Sauerlach mit 24:25.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer gewissen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor hofft der TSV Übersee, dem favorisierten TSV Milbertshofen an einem eigenen guten Tag Paroli bieten. zu können.

Zudem schreibt der Pokal ja bekanntlich seine eigenen Geschichten – und die Chiemseer hoffen darauf, dass dies eben auch im Handball seine Gültigkeit hat. fb