weather-image
20°

Platzt heute in Kastl der Knoten?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Verteidiger Kayden Miner (links, hier im Laufduell mit Grünwalds Alexander Rojek) möchte heute mit seiner Mannschaft endlich über einen Sieg jubeln. (Foto: Weitz)

Der Saisonstart in der Fußball-Landesliga Südost ist für den SB Chiemgau Traunstein gründlich daneben gegangen: Nach fünf Spielen steht die Truppe von Trainer Miroslav Polak noch ohne Saisonsieg da. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen gab's bisher für den Absteiger, der ja im Sommer einen radikalen Schnitt vollzogen hat.


»Das ist keine einfache Situation für uns«, betont Miroslav Polak. Der SBC-Trainer hofft jetzt vor allem darauf, dass die vielen jungen Spieler im Kader »jetzt nicht die gewisse Lockerheit und Leidenschaft verlieren. Denn wenn man verkrampft, dann geht es erst recht nicht«. Nächste Gelegenheit, den Bock umzustoßen, hat der SB Chiemgau am heutigen Freitag beim TSV Kastl. Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr.

Anzeige

Traunstein muss die Abwehrreihe umbauen

Polak ließ diese Woche im Training wieder Spielformen trainieren, damit die Abstimmungen – gerade in der Defensive gab's beim 1:4 gegen den TSV Grünwald einige Probleme – wieder besser werden. Hauptproblem dabei ist aber, dass die Traunsteiner erneut ihre Dreierabwehrreihe umbauen müssen, denn Florian Mayer wurde vom Sportgericht für seine Rote Karte im Spiel gegen Grünwald für zwei Spiele gesperrt. Dafür wird wohl Kapitän Waldemar Daniel wieder in die Stammformation zurückkehren.

Im Tor wird wieder Maximilian Tanzer stehen, der ja nach dem Weggang von Soma Orban (wir berichteten) wieder zur Nummer eins aufgestiegen ist. Zudem werden dem SB Chiemgau heute neben den Langzeitverletzten Max Bauer und Jonas Frisch wohl auch wieder Maximilian Probst und Yunus Karayün fehlen. Zudem muss Maximilian Fenninger verletzungsbedingt aussetzen.

Auch beim heutigen Gegner, dem TSV Kastl, gab's im Sommer einen Trainerwechsel. Jürgen Gal übernahm das Amt vom scheidenden Coach Sven Vetter. Kastl startete mit zwei Siegen (4:1 gegen den TSV Neuried und 3:2 beim SV Erlbach) in die Saison, kassierte aber auch schon drei Niederlagen (1:4 beim TSV Wasserburg, 2:3 gegen Eintracht Karlsfeld und 1:5 bei der SpVgg Landshut).

TSV Kastl in Bestbesetzung

Der TSV kann heute wohl in Bestbesetzung auflaufen, nur Michael Vogel (Urlaub) fehlt. Der Neuzugang von der U 19 des TSV 1860 Rosenheim kam bisher aber ohnehin nicht so zum Zug.

Auffallend: Kastl kassierte in den bisherigen fünf Spielen bereits 15 Gegentore und stellte damit aktuell die schlechteste Abwehr der Liga. Gal ist ein Verfechter des Offensivfußballs, das geht eben zu Lasten der Defensive. Und kurios ist auch, dass bei den bisherigen beiden Saisonsiegen der Kastler Gal nicht an der Seitenlinie gestanden ist. Er war bei beiden Partien im Urlaub. Sein Amt übernahmen sein Co-Trainer Robert Gross und der stellvertretende Abteilungsleiter Jochen Brehm. Vielleicht ist das ja auch ein gutes Omen für den SB Chiemgau Traunstein und der Knoten platzt heute endlich bei der Polak-Elf. SB