weather-image
14°

Perfektes Osterwochenende: SB Chiemgau feiert zwei wichtige Siege

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Spieler Fehim Dedic (rechts) steuerte im Spiel am Ostermontag gegen den ASV Neumarkt zwei Tore zum wichtigen 5:0-Erfolg bei. (Foto: Wirth)

Na bitte, es geht doch! Der SB Chiemgau Traunstein hat das wichtige Kellerduell beim Schlusslicht der Fußball-Bayernliga Süd, dem TSV Kornburg, am Karsamstag mit 3:0 gewonnen. Damit feierte der neue SBC-Trainer Michael Schütz, der den abstiegsbedrohten Neuling ja in der Winterpause übernommen hat, den ersten Pflichtspielsieg mit seiner Mannschaft.


Er zeigte sich nach dem Schlusspfiff rundum zufrieden: »Die Erleichterung ist groß. Das Spiel war von Anfang an die erwartet schwere Aufgabe. Aber wir haben gleich dagegengehalten und fast nichts zugelassen.« Und es sollte noch besser kommen. Im Nachholspiel am Ostermontag gab’s für den SB Chiemgau vor eigenem Publikum gegen den ASV Neumarkt nämlich einen überzeugenden 5:0-Sieg.

Anzeige

TSV Kornburg - SBC Traunstein 0:3

Die weite Fahrt nach Franken hatte sich für den SBC vollends gelohnt. Denn dank des siebten Saisonsiegs wahrte das Kellerkind den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze und hielt zudem Schlusslicht Kornburg auf Distanz. Michael Schütz sorgte übrigens gleich in der Aufstellung für eine Überraschung. Er schenkte diesmal nämlich Torwart Maximilian Tanzer das Vertrauen und setzte Winter-Neuzugang Dominik Süßmaier überraschend auf die Bank. »Maxi hat in der Vorbereitung nonstop trainiert und gute Leistungen gezeigt. Dominik war aufgrund einer Schulung die ganze Woche nicht da, deshalb bin ich an Maxi nicht mehr vorbeigekommen«, begründete Schütz den Wechsel und lag damit am Ende richtig. Denn Tanzer blieb fehlerfrei und kassierte kein Gegentor.

Das Spiel begann für die Gäste aber einmal mehr nicht optimal, denn schon beim Aufwärmen musste der zuletzt verletzte Winter-Neuzugang Josef Wittmann erneut passen. »Er hat wieder ein leichtes Ziehen verspürt und wir wollten nichts riskieren«, sagte Schütz. Doch von diesem frühen Rückschlag ließ sich der SB Chiemgau diesmal nicht aus dem Konzept bringen, auch wenn die Kornburger durch Kevin Schwarz die erste Möglichkeit hatten (9.).

Vier Minuten später setzte sich Stefan Mauerkirchner stark gegen die TSV-Abwehr durch und bracht seine Farben in Führung. Bis zur Pause tauchten die Gäste laut Schütz noch zweimal gefährlich vor dem Tor von TSV-Torwart Arthur Ockert auf, scheiterten aber beide Male. »Wir waren die klar bessere Mannschaft. Ärgerlich ist nur, dass wir den Sack nicht schon frühzeitig zugemacht haben.«

Nach dem Wechsel blieb die Partie so zunächst spannend – und für die Gäste gab’s die nächsten Hiobsbotschaften. Zunächst musste Abwehrmann Alexander Köberich (62.) verletzt raus, zehn Minuten später erwischte es auch noch Stefan Mauerkirchner. Der für Mauerkirchner eingewechselte Fehim Dedic erlöste die Traunsteiner mit seinem Treffer zum 2:0 (77.) dann aber – für Winter-Neuzugang Dedic war es übrigens sein erstes Punktspiel für die Traunsteiner. Zwei Minuten später machte Alexander Schlosser den Sack endgültig zu. Schütz freute sich: »Wir haben drei Punkte, wir sind zufrieden, alles ist gut.«

TSV Kornburg: Ockert, Uschold, Betsi Mbtessi (67. Lenz), Räder, Schwarz, Kowal (39. Arlt), Eberhardt, Roth (25. Kaya), Rohracker, Klose, Burgutzidis.

SB Chiemgau Traunstein: Tanzer, Bauer, A. Schlosser, D. Schlosser, Probst, Köberich (62. Frisch), Höhensteiger (67. Schwarz), Kappelsberger, Daniel, Mayer, Mauerkirchner (72. Dedic).

Tore: 0:1 Mauerkirchner (13.), 0:2 Dedic (77.), 0:3 A. Schlosser (79.).

Schiedsrichter: Jonas Beinhofer (TSV Murnau).

Zuschauer: 75.

SBC Traunstein - ASV Neumarkt 5:0

Im zweiten Spiel an diesem Wochenende lief es für den SB Chiemgau gegen den ASV Neumarkt am Ostermontag ebenfalls optimal – und das, obwohl der SBC ja einige Ausfälle zu verzeichnen hatte. »Mir war klar, dass wenn bei uns einmal der Knoten platzt, dass es dann läuft«, jubelte SBC-Trainer Michael Schütz unmittelbar nach dem Schlusspfiff am Spielfeldrand.

Sein Team lieferte beim 5:0 im Nachholspiel eine tadellose Vorstellung ab und wurde dafür am Ende mit dem höchsten Saisonsieg belohnt. Und: Der SB Chiemgau verließ dank des zweiten Erfolgs innerhalb weniger Tage den vorletzten Tabellenplatz und damit die direkte Abstiegszone. Traunstein ist nun auf den ersten der vier Abstiegsrelegationsplätze vorgerückt.

Von Beginn an drückte die Heimelf dem Spiel ihren Stempel auf. Nach einer Ecke von Waldemar Daniel köpfte Abwehrmann Sebastian Mayer den Ball das erste Mal über die Linie (11.). Sechs Minuten später klingelte es erneut im Kasten von Kevin Schmidt. Diesmal zirkelte SBC-Kapitän Max Bauer einen Freistoß in den Strafraum der Gäste und Fehim Dedic ließ sich nicht zweimal bitten. Vor der Pause kamen die Neumarkter etwas besser ins Spiel. »Da war es wichtig, dass wir nichts zugelassen haben«, betonte Schütz, den es auch freute, dass »die jungen Spieler heute eine tolle Leistung geboten haben«.

Nach dem Wechsel machte der Neuling schnell alles klar. In der 51. Minute gab's eine schöne Kombination über Samuel Schwarz, Daniel und Dedic, die Letzterer mit dem 3:0 abschloss. Die beiden letzten SBC-Treffer fielen wieder nach Ecken – und Torwart Schmidt machte dabei erneut keine gute Figur. Die Ecke von Probst verwandelte erneut Mayer per Kopf (66.) und eine Ecke von Bauer drückte Alexander Schlosser (84.) zum Schlusspunkt über die Linie.

SB Chiemgau Traunstein: Tanzer, Frisch Bauer, A. Schlosser, Probst, Schwarz, Höhensteiger, Kappelsberger, Daniel (53. Shabani), Mayer, Dedic (82. Maurer).

ASV Neumarkt: Schmidt, Buchner, Neumayer, Eger, Schrödl (82. Hirschmann), Ammon, Mazanec, Lang, Smarzoch, Auner (52. Mjaki), Tiefel (52. Haubner).

Tore: 1:0 Mayer (11.), 2:0 Dedic (17.), 3:0 Dedic (51.), 4:0 Mayer (66.), 5:0. A. Schlosser (84.).

Gelb-Rote Karte: Lang (77.).

Schiedsrichter: Elias Wörz (TSV Friesenried).

Zuschauer: 580. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein