weather-image
28°

Perfekter Start in die Rückrunde

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Schwungvoll: Lena Lackenbauer (rechts), hier im Duell mit Jennifer Riedl. Lackenbauer erzielte nach einem Sprintduell die Ottinger 1:0-Führung. (Foto: Wirth)

Einen 2:1-Erfolg gab es in der Fußball-Bezirksoberliga der Damen für die DJK Otting gegen den FC Ingolstadt II. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel der Rückrunde konnten die DJK-Damen einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze erreichen und den 6. Tabellenplatz erobern.


Bis auf einen Torschuss nach fünf Minuten, den aber Ottings Schlussfrau Maria Eisenreich entschärfte, war die erste halbe Stunde spielerisch nicht sehr ansprechend. Es gab kaum nennenswerte Aktionen. Erst nach etwa 40 Minuten wurde es zum ersten Mal gefährlich vor dem Gästetor, als Barbara Bierl einen Freistoß aus dem Halbfeld noch mit der Fußspitze aufs Tor lenkte, aber Ingolstadts Torfrau Jasmin Podlech hielt souverän.

Anzeige

Kurz vor der Pause kam es zu einer Schrecksekunde für die Ottinger Damen. Kirsten Schuck lief aus abseitsverdächtiger Position alleine auf das Tor von Eisenreich zu, ihr Schuss prallte von der Innenseite des Kreuzecks hinter die Linie und wieder heraus. Schiedsrichterin Doreen Fitzner traf allerdings die knappe Entscheidung und gab kein Tor. Aufgeweckt durch dieses Beinahe-Tor kamen die Ottingerinnen wacher aus der Kabine und die zahlreichen Zuschauer erlebten doch noch ein gutes Fußballspiel.

Gleich zu Beginn hatte die Heimmannschaft eine gute Gelegenheit durch einen indirekten Freistoß, aber dieser wurde von der Mauer zur Ecke abgewehrt. Nur zwei Minuten später hatte Bierl erneut die Möglichkeit zur Führung auf dem Fuß, wurde aber im letzten Moment am Abschluss gehindert.

Nach einem langen Ball in den Lauf von Lena Lackenbauer, die das Sprintduell gewann, landete ihr Schuss über Ingolstadts Torfrau im langen Eck. Die 1:0-Führung (66.) brachte Otting allerdings auch etwas zu viel Sicherheit und die Hintermannschaft wurde ab und an nachlässig. Schließlich rächte sich dies, als im Aufbauspiel der Ball verloren wurde und Lisa Semmler alleine vor Maria Eisenreich zum 1:1-Ausgleich traf (74.). Allerdings ließ sich die DJK nicht beirren und lieferte den direkten Gegenschlag. Sabrina Waltrich spielte einen genau getimten Ball auf Barbara Bierl und diese schob eiskalt zum 2:1 (75.) ein.

In den letzten zehn Minuten ließen die Ottingerinnen nichts mehr anbrennen und gewannen letztendlich knapp aber verdient mit 2:1. fb