weather-image
19°

Perfekter Start für DJK-Basketballer

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er führte die DJK-Basketballer zum Saisonauftakt zum Sieg: Max Hoernes. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben zum Auftakt ihrer zweiten Bezirksoberligasaison beim TSV Milbertshofen II einen überraschenden, jedoch verdienten 67:57-Erfolg eingefahren. Die achtköpfige Truppe von Assistenzcoach Martin Jimenez-Apro wurde von einem vollbesetzten und hochmotivierten Kader der Gastgeber erwartet. Der Gast konnte zudem nicht mehr auf den Überraschungseffekt des Aufsteigers setzen. Einzig Neuzugang Lenny van Dyck gab sein Debüt im DJK-Trikot und ist bei den Gegnern noch ein unbeschriebenes Blatt.


Zahlreiche vergebene Chancen auf beiden Seiten prägten die Anfangsminuten, ehe sich Milbertshofen mit 4:0 in Führung brachte. Regisseur Max Hoernes machte erst nach vier Minuten den ersten DJK-Korb, dennoch lag die DJK schnell mit 2:11 im Rückstand. Erkennbare Abstimmungsprobleme der Traunsteiner, die der nicht optimalen Saisonvorbereitung geschuldet waren, erlaubten immer wieder Gegentreffer, sodass man zum Ende des ersten Viertels mit 8:17 im Hintertreffen lag.

Anzeige

Max Hoernes bringt die Gäste wieder heran

Im zweiten Spielabschnitt erzielte DJK-Center Christian Ortner einen Freiwurf, Kapitän Simon Scharf, Alexander Dömel und Lenny van Dyck legten nach, man fand langsam ins Spiel. Der Rückstand verkleinerte sich von 17:23 auf 19:27 zur Halbzeit aber nur unwesentlich. Eine hervorragende Abwehrarbeit der Gäste, angeführt durch Philipp Aigner, der die Aufbauspieler im Auge hatte, aber auch durch die Center Tom Berger, Simon Scharf und Christian Ortner, die gegen die groß gewachsenen Gegenspieler Schwerstarbeit zu leisten hatten, hielt den Abstand in Grenzen.

Zu Beginn des dritten Viertels betrug der Rückstand zehn Punkte und es waren sieben Punkte in Folge vom umsichtigen Regisseur Max Hoernes, der ihn auf 26:32 schmelzen ließ. Simon Scharf und Alex Dömel legten nach, sodass man auf 32:35 herankam.

Nun war die Frage, wie man den zunehmendem Druck, aber auch der Härte im Spiel mit den eingeschränkten Wechselmöglichkeiten begegnen konnte, doch zu Beginn des Schlussviertels lag die DJK plötzlich mit 43:42 vorn. Martin Jimenez-Apro setzte jeden seiner Akteure zum richtigen Zeitpunkt ein, hatte aber auch stets die richtigen Worte in den Auszeiten. Mathias Magg mit zwei erfolgreichen Freiwürfen, aber auch aus der Distanz sorgte für die erste DJK-Führung, die dann drei Minuten vor dem Ende sogar auf 56:50 ausgebaut wurde. Ein verzweifeltes Anrennen der Milbertshofener, deren Pässe ein ums andere Mal von der nun hervorragend postierten Abwehr abgefangen wurden, nahmen die Traunsteiner gelassen und verstanden es geschickt, die Zeit für sich arbeiten zu lassen. Die Trefferquote von der Freiwurflinie stellte sich nun auch ein und die Traunsteiner erhöhten die Führung sogar noch auf 67:57.

Lenny van Dyck feiert gelungenes Debüt

Liganeuling Lenny van Dyck setzte seine tollen Trainingsleistungen nahtlos im Spiel um, zeigte in der Abwehr spektakuläre Blocks und wird bald auch in der Offensive für Zählbares sorgen. Somit steht man in der Tabelle weit oben und erwartet am kommenden Sonntag in der Hans-Dierl-Halle vor heimischem Publikum den Aufsteiger TuS Holzkirchen, der den favorisierten BC Hellenen II zum Auftakt mit 78:70 überraschend geschlagen hat.

Für die DJK Traunstein spielten: Lenny van Dyck (2 Punkte), Tom Berger (4), Alexander Dömel (12), Christian Ortner (1), Mathias Magg (11/1 Dreier), Simon Scharf (11), Philipp Aigner, Max Hoernes (28/1). C.H.