weather-image
25°

Pallinger Judoka wollen sich etablieren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der oberbayerischen Meisterschaft noch Kontrahenten, am Samstag geht es Seite an Seite um einen guten Start für den TSV Palling: Dominik Reiter (links) und der Gastkämpfer Sebastian Brunner (TuS Töging), der in der Landesliga für Palling auf die Matte geht. (Foto: Wittenzellner)

Die Pallinger Judoka wollen sich in der Landesliga etablieren: Dem Durchmarsch von der Bezirksliga in die Bayernliga folgte im vergangenen Jahr der Rückschritt in die Landesliga.


Zu dünn war der Kader der Pallinger Judoka besetzt, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können, und so manches mal musste der eine oder andere junge Judoka auch der Erfahrung eines »alten Judo-Fuchses« in der höchsten bayerischen Klasse Tribut zollen.

Anzeige

In diesem Jahr wollen die Pallinger nun wieder angreifen. »Wir haben versucht, unsere Defizite in den Gewichtsklassen Leicht-, Halbschwer- und Schwergewicht zu beheben. Hier stehen fünf gute Judoka für diese Saison als Verstärkung im Kader«, betont Mannschaftsbetreuer Sepp Reiter vor dem Saisonauftakt im Pallinger Dojo in der Schulturnhalle am Samstag um 16 Uhr gegen Lenggries. Die große Halle selbst ist durch anderweitige Termine belegt. Doch ergibt sich gerade im Pallinger Trainings- und Wettkampfraum durch die Enge eine besondere Stimmung, die mithelfen könnte, die Pallinger Judoka zu besonderen Leistungen anzuspornen.

Verstärkt haben sich die Pallinger mit zwei Leichtgewichtlern: der talentierte Tom Geisreiter vom TSV Waging ist ebenso in der Mannschaft wie Ralf Böhm vom TSV Teisendorf. Bei den 90ern sollen Sebastian Götzinger vom AC Bad Reichenhall und dem derzeit in der Region wohnenden André Richter vom PSV Bochum mit für Punkte sorgen. Der schon zum Pallinger Inventar gehörende Österreicher Jürgen Süss wird noch durch seinen Landsmann Andreas Steidl vom Judoclub Burgkirchen im Schwergewicht unterstützt. Mit im Kader des TSV Palling sind mit Christoph Käser (66 kg), Johannes Ametsbichler (73 kg) und Sebastian Brunner (81 kg) auch wieder Judoka des TuS Töging.

Der TV Lenggries dürfte sich für die Pallinger gleich als echter Prüfstein erweisen: haben sich die Mannen aus dem Münchner Oberland doch in diesem Jahr ziemlich verstärkt. Unter anderem mischen einige gute Judoka des JV Ammerland-Münsing beim TV mit. Palling muss dagegen gleich zum Saisonbeginn auf zwei Leistungsträger verzichten: Simon Angerpointner hat sich bei der Oberbayerischen Meisterschaft vor zwei Wochen die Schulter geprellt und Bernhard Huber verweilt derzeit studiumsbedingt im Mutterland des Judo, Japan, und steht seinem Team erst wieder ab März zur Verfügung. awi