weather-image
34°

Pallinger Judodamen weiter sieglos

0.0
0.0

Bedrückte Gesichter gab es bei den Judodamen des TSV Palling nach der zweiten Niederlage im zweiten Kampf der noch jungen Landesliga-Saison. 7:9 hieß es am Ende vor heimischer Kulisse gegen den niederbayerischen Vertreter FC Hohenthann.


Dabei wäre ein Sieg durchaus erreichbar gewesen: »Wir hätten schon etwas reißen können«, sagte Pallings Abteilungsleiter Ludwig Tradler. Mit ein Grund für die neuerliche Niederlage war die dünne Personaldecke bei den Pallingerinnen. Einige Leistungsträgerinnen des vergangenen Jahres fehlen der Mannschaft oder fallen durch Verletzung aus.

Anzeige

Zudem ging der eingeplante Sieg von Lejla Cehaijc (70 kg) daneben und Susi Ortner (63 kg) fehlte nach längerer Verletzung die nötige Wettkampfpraxis zum Erfolg. »Heuer ist es nicht leicht, aber da müssen wir nun durch«, bilanzierte Tradler.

Es lief schon zu Beginn des ersten Durchgangs nicht gut für Palling. Michaela Müller (plus 70 kg) hatte sich gegen Conni Augustin zwar gut gehalten, musste aber einen Ippon-Sieg ihrer niederbayerischen Gegnerin akzeptieren. Ein Konter von Cehaijc (70 kg) wurde nicht gewertet, die Siegerin des Kampfes hieß somit Barbara Wittmann. Und auch Barbara Götzinger (70 kg), die bis 20 Sekunden vor Kampfende in Front gelegen hatte, verließ als Verliererin gegen Romy Walter die Matte.

Erst Sophie Götzinger (63 kg) holte den ersten Punkt für Palling: Mit einem Konter warf sie die Hohenthannerin Jenny Mizera auf die Matte. Nachdem Palling die zweite Gewichtsklasse 63 kg nicht besetzten konnte, kämpfte Evi Oettl (52 kg) gegen Gina Mizera. Zwei seoi-nage (Rückenwurf) reichten für den Punkt, dem nach einem Festhalter von Edith Rottenaicher (57 kg) gegen Sandra Schindler ein weiterer Sieg folgte, ehe Lisa Huber (57 kg) in einen Konter von Bernadette Löffelmann zum 3:5-Pausenstand lief.

Im zweiten Durchgang ließ es für die Gastgeberinnen nur bedingt besser: Müller (plus 70 kg) konnte nach einem Festhalter erneut nicht gegen Augustin gewinnen. Cehaijc (70 kg) machte ihre Sache diesmal mit einem Außendrehwurf (soto-maki-komi) gegen Walter besser, doch Barbara Götzinger (70 kg) war nach einem Festhalter gegen Wittmann chancenlos.

Sophie Götzinger (63 kg) holte mit einem ansatzlos gezogenen Schulterwurf ihren zweiten Ippon gegen Daniela Neubauer. Susi Ortner (63 kg) machte gegen Jenny Mizera keine schlechte Figur, ein versuchter Konter endete aber mit einem Ippon für die Niederbayerin. Ein Unentschieden war noch möglich: Evi Oettl (52 kg) trieb Löffelmann über die Matte, doch aus dem Kampfgeschehen heraus zog die Hohenthannerin der Pallingerin die Jacke über den Kopf, worauf diese leicht die Orientierung verlor. Ihre Gegnerin nutzte die Chance und beendete den Kampf mit einem Kopfzug. Da half auch der kampflose Sieg von Edith Rottenaicher (57 kg) nichts mehr und der Ippon von Lisa Huber (57 kg) reichte ebenfalls nicht mehr für ein Unentschieden.

Der TSV Palling ist damit die einzige Landesliga-Mannschaft mit zwei Niederlagen. awi