weather-image
16°

Palling musste sich Wasserburg beugen

0.0
0.0

Verdient musste sich Fußball-Kreisklassist TSV Palling in Wasserburg mit 0:3 geschlagen geben und steckt weiter im Abstiegssumpf fest. Trainer Walter Neuhauser stand nach dem Spiel vor einem Rätsel: »Wir waren in der ersten Hälfte mindestens ebenbürtig. Dass wir die zweite Halbzeit komplett verschenkt haben, ist unverständlich.«


In der Tat hätte man in den ersten 45 Minuten in Führung gehen können. Stefan Langschwerts Linksschuss parierte Wasserburgs Torhüter Auer (19.), während Manuel Berger nach Vorlage von Florian Sienz knapp über das Tor zielte (21.). Zwischen diesen beiden Chancen lupfte Wasserburgs Alexander Meltel den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor von Markus Babinger. Die beste Gelegenheit in der ersten Hälfte hatte Pallings Stephan Marschall. Sein wuchtiger Kopfball nach Berger-Flanke konnte von Auer erst im Nachfassen pariert werden.

Anzeige

Palling ließ anschließend Herz und Leidenschaft in der Kabine und kam somit gegen die stärker werdenden Platzherren unter die Räder. Nach guten Chancen von Tobias Duczek und Anton Schamberger erzielte Anton Stix in der 51. Minute das 1:0. Nach Vorlage von Meltel war er im Sechzehner völlig frei zum Schuss gekommen.

Stix leitete in der 67. Minute einen weiten Ball sehenswert weiter zu Schamberger, der zum 2:0 ins leere Tor einschoss. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Meltel nach einer Ecke ungestört zum Kopfball und besorgte den Endstand. Die Niederlage für die nun wehrlosen Pallinger hätte noch höher ausfallen können, Wasserburgs Kapitän Lukas Scholz traf aber nur den Pfosten (82.). WH