weather-image
14°

Palling mit Aufstellungssorgen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er fehlt: Austria-Talent Jonathan Gehmayer (unten) ist eine große Bereicherung für die Pallinger Mannschaft – aber in Eichstätt ist er nicht dabei.

Gelassen könnte die Judo-Mannschaft des TSV Palling heute eigentlich nach Eichstätt fahren – mit einem 4. Platz und 5:3 Punkten liegen die Männer auf einem gesicherten Mittelplatz, bei noch zwei ausstehenden Kämpfen mit Chancen nach oben. Allerdings sind die aufstellungsbedingt etwas getrübt: Trainer Josef Reiter hat Sorgen, eine schlagkräftige Truppe auf die Matte zu bringen.


Zweimal haben die beiden Teams bisher gegeneinander gekämpft, Palling ging jeweils als Sieger hervor. Die Gastgeber, die vollkommen auf Eigengewächse setzen und nur einen Gastkämpfer vom SV Hirten in ihren Reihen haben, sind seit 2014 wieder in der Landesliga.

Anzeige

»Am Samstag wird es ganz schwierig, in den Gewichtsklassen 66 kg und 73 kg haben wir große Aufstellungsprobleme. Der DJK ist als heimstarkes Team bekannt. Es wird für uns sehr schwer«, zeigt sich Trainer Reiter wenig optimistisch. awi