weather-image
26°
DJK will es diesmal nicht so spannend machen – Landesligist Saaldorf peilt Heimspielsieg an – Bezirksligist DJK Traunstein will vorne mitspielen

Ottings Fußballerinnen starten zuversichtlich in die Frühjahrsrunde

Die Fußballerinnen des SV Saaldorf haben in der Landesliga Süd zuletzt einen Dämpfer erhalten. Zwar ist das Team von Trainer Peter Prechtl nach den zwei Spielen in diesem Jahr noch ungeschlagen, doch durch das 0:0 am Osterwochenende bei der DJK SV Geratskirchen ist der Rückstand auf Spitzenreiter FFC Wacker München II nun auf sechs Punkte angewachsen. Denn der Tabellenführer gewann seine Spiele 2016 bisher souverän.

Ottings Spielführerin Barbara Bierl (links, hier im Duell gegen Ingolstadts Lisa-Maria Hause) hat sich mit ihrem Team einiges für die Rückrunde vorgenommen. (Foto: Wirth)

Dennoch gibt der SVS im Titelrennen noch lange nicht auf. Im Heimspiel am Samstag um 17 Uhr gegen den Vorletzten TSV Vilslern muss aber auf jeden Fall wieder ein Sieg her, wenn es doch noch mit dem Angriff auf Platz eins etwas werden soll.

Anzeige

»Wir wollen gleich drei Punkte holen«

Die DJK Otting startet mit einem Heimspiel in die Frühjahrsrunde der Bezirksoberliga. Die Truppe von Karin Meier empfängt zum Auftakt am Samstag um 16 Uhr den TSV Gilching. Das Ziel ist klar: »Wir wollen gleich drei Punkte holen, auch wenn Gilching nicht unser Lieblingsgegner ist«, sagt DJK-Sprecherin Micha Kurz.

Otting überwinterte übrigens auf dem 7. Tabellenplatz und hat zu den beiden Abstiegsplätzen bereits ein komfortables Polster von neun Punkten. Doch darauf will sich die DJK auf keinen Fall ausruhen – und vor allem: »So spannend wie in der letzten Saison wollen wir es auf keinen Fall wieder machen«, betont Micha Kurz. Damals musste Otting bis ganz zum Schluss nämlich um den Ligaverbleib zittern. »Unser Ziel für die Rückrunde ist ein gesicherter Platz im Tabellenmittelfeld«, betont sie.

Und der ist allemal drin. Denn: »Wir sind gut drauf und bereit für die Rückrunde«, betont Trainerin Karin Meier. Otting musste in der Winterpause keine Spielerin ziehen lassen. Dafür verstärkt das Team ab sofort aus der eigenen B-Jugend Vanessa Sunkler. Zudem schloss sich Magdalena Höß (SC Vachendorf) der DJK an.

In der Bezirksliga I fiebert die DJK Traunstein dem ersten Saisonspiel am Sonntag um 10.45 Uhr beim FC Stern München II entgegen. »Da ist auf jeden Fall etwas drin für uns«, sagt DJK-Trainer Rudi Päckert. Und man habe noch eine Rechnung mit dem Gegner offen, denn »das Hinspiel (1:3-Niederlage, Anm. d. Red.) haben wir komplett verpennt«.

Mit der Vorbereitung ist Päckert sehr zufrieden (es gab Testspielsiege gegen Waldhausen und Schechen). Auch im Trainingslager in Kroatien haben seine Spielerinnen gut mitgezogen. Der Tabellenvierte, der ab sofort durch Theresa Christofori und Daniela Hächl verstärkt wird, will auf jeden Fall nochmals einen Angriff auf die Spitzenplätze starten, denn der Rückstand auf den Tabellenführer BSG Taufkirchen beträgt nur drei Punkte. Allerdings muss man vor allem auf den Rangzweiten FC Forstern II schauen, der ist nämlich punktgleich mit Taufkirchen, hat aber noch zwei Spiele weniger ausgetragen als die DJK. Dennoch: »Rechnerisch ist noch alles möglich«, weiß Päckert. »Wir wollen so lange wie möglich vorne mitspielen und keinesfalls schlechter abschneiden als der jetzige Tabellenplatz.«

Ganz anders stellt sich die Situation beim TSV Fridolfing dar. Das Team ist nach neun Spielen noch ohne Sieg und steht mit einem Punkt am Ende der Tabelle. Der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt zwar schon sechs Punkte, dennoch hat sich das Schlusslicht längst noch nicht aufgegeben. Gleich zum Auftakt wartet aber ein schwerer Brocken: Denn am Samstag um 17 Uhr kommt ausgerechnet Aufstiegsaspirant Forstern II zum TSV.

In der Kreisliga III will der SV Saaldorf II an die starke Form der Vorrunde anknüpfen. Dort fuhr der Spitzenreiter in acht Partien sieben Siege ein bei nur einer Niederlage. Die Landesliga-Reserve ist am Samstag um 15 Uhr gegen Schlusslicht SG Kirchweidach/Halsbach klarer Favorit.

Der SV Waldhausen startet bereits am Freitag um 19.30 Uhr beim SV Prutting in die Frühjahrsrunde. Damit treffen zwei Teams aus dem oberen Tabellendrittel aufeinander. Der Sieger der Partie wird wohl ganz oben mitmischen können.

Der TSV Chieming muss dagegen in der Frühjahrsrunde noch Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Damit will der Tabellenachte, der nur einen Punkt Vorsprung auf den einzigen Abstiegsplatz hat, gleich am Sonntag um 14 Uhr im Heimspiel gegen die SG Eiselfing anfangen.

DJK Nußdorf hat zwei Neuzugänge

In der Kreisklasse III eröffnet die SG Seeon/Pittenhart am Freitag um 19.30 Uhr den Spieltag mit dem Heimspiel gegen die SG Polling. Der FC Hammerau empfängt am Samstag um 17 Uhr den SV Inzell. Die DJK Nußdorf steigt dann am Samstag um 17.15 Uhr ins Geschehen ein. »Wir wollen vorne mitspielen«, sagt Nußdorfs Sprecherin Cornelia Weist. Die DJK bereitete sich zuletzt im Trainingslager in Kroatien auf die Frühjahrsrunde vor. Neu dabei beim Tabellensechsten sind Sabrina Waltrich (DJK Otting) und Laura Baumann (TSV Chieming). SB