weather-image
15°

Otting muss für den nächsten Sieg früh aufstehen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie nimmt mit ihrer Mannschaft den nächsten Sieg ins Visier: Nadine Draßner (rechts) von der DJK Nußdorf – hier gegen Pollings Isabel Flötzinger. Allerdings steht Draßner mit ihrer Mannschaft im Spitzenspiel gegen den FC Hammerau vor einer schweren Aufgabe. (Foto: Wirth)

Dreimal geht es für die Fußballerinnen des SV Saaldorf in diesem Jahr in der Bayernliga noch um Punkte. Der Partie am Samstag um 15 Uhr gegen den FC Moosburg kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu. Schließlich steht der Tabellenneunte Moosburg nur einen Zähler schlechter da als Aufsteiger Saaldorf. Der Sieger der Partie hält also weiterhin Kontakt zum Mittelfeld, der Verlierer steckt hingegen weiter mitten im Abstiegskampf.


Die DJK Otting steht in der Bezirksoberliga weiterhin hervorragend da. Nach dem kleinen Durchhänger mit zwei Niederlagen hintereinander gab’s für die Truppe von Trainerin Karin Meier wieder einen 4:2-Derbysieg gegen den TV Altötting – der Lohn: Otting ist jetzt wieder Tabellendritter, und wenn das Team so weiterspielt, ist das Ziel Klassenerhalt vielleicht sogar noch in diesem Jahr gesichert. Schließlich sind es in dieser Klasse noch vier Spieltage bis zur verdienten Pause.

Anzeige

DJK braucht »über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung«

Jetzt reist Otting am Sonntag erst einmal zum FC Forstern II. Die Anstoßzeit erfordert ein frühes Aufstehen, denn es geht bereits um 10.30 Uhr los. »Das ist eigentlich gar nicht unser Ding«, sagt Ottings Sprecherin Micha Kurz. Den Gegner schätzt sie stärker ein, als es die derzeitige Tabellensituation vermuten lässt. »Sie haben zuletzt eine aufsteigende Form gezeigt und haben aus drei Spielen sieben Punkte geholt.« Die DJK selbst möchte endlich wieder einmal »über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung abrufen.«

Der TV Altötting tritt am Samstag um 16 Uhr zu Hause gegen den SC Amicitia München an. Die Trauben für das immer noch sieglose Schlusslicht aus der Wallfahrtsstadt hängen gegen den Tabellenzweiten dabei ziemlich hoch.

Am siebten Spieltag musste die DJK Traunstein in der Bezirksliga I den ersten Dämpfer einstecken – 3:3 endete die Partie beim SV Dornach. Der DJK-Express gerät jetzt hoffentlich nicht ins Stocken, schließlich lautet das große Ziel in dieser Saison: Meisterschaft. Beim FC Moos-Eittingermoos wollten die Traunsteinerinnen daher an diesem Wochenende den nächsten Sieg einfahren. Doch daraus wird jetzt nichts, denn »das Spiel wird verschoben, der Trainer des Gegners hat darum gebeten, denn er hat zu wenige Spielerinnen«, betont DJK-Trainer Rudi Päckert. Ein neuer Termin steht mit den 17. April 2017 bereits fest.

Auch für den SV Waldhausen läuft es zurzeit nicht schlecht. Seit drei Spieltagen ist der Aufsteiger ungeschlagen (zwei Siege, ein Unentschieden). So soll’s jetzt natürlich weitergehen, allerdings ist die Heimaufgabe am Samstag um 14.30 Uhr gegen den SV Dornach mit Vorsicht zu genießen. Denn der Gast ging in den letzten fünf Spielen dreimal als Sieger vom Platz und trotzte einmal der DJK Traunstein beim 3:3 einen Zähler ab. Nur gegen den neuen Tabellenführer FC Stern München II gab’s eine Pleite (1:3).

In der Kreisliga III bleibt die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf weiter ganz oben dabei, der Tabellenzweite liefert sich mit dem aktuellen Spitzenreiter TV Burghausen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Teams sind jetzt wieder am Samstag gefordert. Den Anfang macht die Spielgemeinschaft mit der Partie auf eigener Anlage um 11 Uhr bei der SG Eiselfing. Burghausen ist dann ebenfalls zu Hause um 16.15 Uhr gegen den TuS Bad Aibling II gefordert. Für den SV Saaldorf II steht am Samstag um 14 Uhr die Auswärtspartie bei der SG Obertaufkirchen/Grüntegernbach an. Der TSV Chieming ist an diesem Wochenende spielfrei. Der Tabellenletzte will die Pause nutzen, um sich auf den Endspurt in diesem Jahr vorzubereiten, denn der eine oder andere Punkt sollte in diesem Jahr schon noch eingefahren werden.

Eine schwere Aufgabe für die DJK Nußdorf

Noch drei Spieltage stehen in diesem Jahr in der Kreisklasse III an. Bisher sieht alles danach aus, dass die noch ungeschlagene DJK Nußdorf als Tabellenführer überwintert. Doch dafür darf der Spitzenreiter jetzt nicht nachlassen, der Spielplan bereitet der DJK nun eine schwere Aufgabe. Denn am Sonntag um 11 Uhr ist der FC Hammerau zu Gast – und damit der Tabellenzweite. Wer im Spitzenspiel wohl vorne liegt? »Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel«, betont Nußdorfs Damenabteilungsleiterin Conny Weist. Sie dämpft allerdings die Erwartungen. »Wir haben ein paar Ausfälle zu verkraften. Wir werden aber versuchen, unser Bestes zu geben.«

Zudem ist in dieser Spielklasse der TSV Altenmarkt am Samstag um 17 Uhr gegen die SG Kiefersfelden/Oberaudorf gefordert. Der Tabellendritte SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf ist am Sonntag um 16 Uhr gegen den TSV Hohenthann-Beyharting im Einsatz und beschließt damit den Spieltag. SB