weather-image

Otting gibt die rote Laterne ab

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ottings Lena Lackenbauer erzielte in dieser Szene das zwischenzeitliche 1:1. Sie bereitete zudem den Treffer von Julia Seehuber zum 3:1 vor. (Foto: Wirth)

Ausgerechnet gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenzweiten der Fußball-Bezirksoberliga, den BCF Wolfratshausen, konnten die Damen der DJK Otting ihre Negativserie von zuletzt sieben Niederlagen in Folge beenden. Durch Tore von Lena Lackenbauer, Beatrice Mayer und Julia Seehuber gewannen sie zu Hause mit 3:1. Sie gaben damit die rote Laterne ab und schafften den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld.


Die Ottingerinnen mussten auf die verletzten Spielführerinnen Barbara Bierl und Nadine Waritschlager verzichten, aber trotzdem war der Wille, das letzte Spiel der Hinrunde zu gewinnen, groß. So begann die Partie ausgeglichen. Die erste Möglichkeit hatten die Gastgeberinnen: Lena Lackenbauer setzte sich auf der rechten Seite gut durch, ihre Flanke köpfte Corinna Ponert knapp übers Tor. Ottings wiedergenesene Torfrau Alex Schörgnhofer hatte bereits in den ersten Minuten einiges zu tun und sorgte nach 15 Minuten für eine Schrecksekunde: Ein strammer Schuss auf ihr Tor rutschte ihr durch die Finger, aber sie reagierte blitzschnell und kratzte den Ball noch von der Linie.

Anzeige

Nur drei Minuten später hatte Ponert wieder eine Chance zur Führung, den Abpraller nach einem Schuss von Sabrina Waltrich konnte Wolfratshausens Torfrau Daniela Balder aber klären. Die Ottingerinnen waren nun die bessere Mannschaft und drückten die Gäste weit in ihre Hälfte zurück. Aber mehrere Flanken und Schüsse waren nicht zwingend genug. In der 35. Minute folgte die kalte Dusche: Ein Freistoß der Gäste kam hoch aufs Tor von Schörgnhofer. Diese konnte den Ball nicht festhalten und nach einem Missverständnis zwischen ihr und Aushilfslibera Beatrice Mayer kam Marie Arndt zum Abschluss – 1:0 für Wolfratshausen. Aber Otting ließ sich vom Rückstand nicht beirren – und die Mühen wurden in der 45. Minute belohnt: Nach einem Pass von Sabrina Waltrich tauchte Lena Lackenbauer alleine vor dem Tor der Gäste auf und erzielte den 1:1-Pausenstand.

Nach dem Wechsel passierte zunächst nicht viel. Erst in der 60. Minute war Schörgnhofer wieder gefragt, als die Ottinger Torfrau eine brenzlige Situation entschärfen musste. Als sich Judith Erlacher schön durchgesetzt hatte und gefoult wurde, gab es einen Freistoß. Diesen setzte Beatrice Mayer mit einem klasse Schuss über die Mauer unhaltbar unter die Latte und brachte so die Ottingerinnen mit 2:1 (66.) in Führung. Nur kurz darauf scheiterte Lena Lackenbauer an Torfrau Balder.

Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, aber Otting wehrte alle Angriffe ab. Zwei Minuten vor Schluss passte Lena Lackenbauer auf Julia Seehuber und diese verwandelte eiskalt. Seehubers erstes Tor im Dienste der Ottinger Damen besiegelte den Sieg über den BCF Wolfratshausen. fb