weather-image
-1°

Ostermayer und Mirbeth vorn

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die glücklichen Sieger der Traunwalchner Dorfmeisterschaft: Vorne Marie-Sophie Ostermayer und Moritz Ostermayer, hinten stehend Sebi Mirbeth mit Abteilungsleiter Willi Schlögl.

Wie immer bei der Traunwalchner Dorfmeisterschaft im alpinen Skisport stand der Spaß im Vordergrund. Trotzdem gab jeder sein Bestes in diesem Rennen. In diesem kämpften sowohl die Mitglieder der Renngruppe der Skiabteilung des TSV Traunwalchen wie auch deren weniger rennerfahrene Eltern und andere Gemeindemitglieder um die besten Zeiten bei ihren Fahrten durch den Stangenwald. Die äußeren Bedingungen waren bestens.


An der Rennstrecke im Skigebiet Pillersee fanden die Teilnehmer beste Pistenbedingungen und gutes Wetter vor. Für den Lauf, der in zwei Durchgängen ausgetragen wurde, gelang Kurssetzer Sebi Mirbeth die richtige Mischung aus Anspruch und doch auch für die weniger rennerfahrenen Teilnehmer angepasste Schwierigkeit des Laufs.

Anzeige

Die schnellsten Zeiten des Tages und damit den Gewinn des Dorfmeistertitels erreichten Marie-Sophie Ostermayer bei den Damen und Sebi Mirbeth bei den Männern. Bemerkenswert dabei ist, dass Marie-Sophie Ostermayer erst in einem Alter ist, wo sie noch in der Schülerklasse 14 gewertet wird – und somit gewann sie natürlich auch diese Entscheidung bei den Mädchen. Den Sieg bei den männlichen Schülern sicherte sich Moritz Ostermayer.

Neben den Einzelwertungen in den unterschiedlichen Altersklassen gab es auch eine Familienwertung, wo elf Familien sich sportlich verglichen. Hier konnte sich die Familie Sattelberger den Titel sichern.

Bei der direkt nach dem Rennen stattfindenden Siegerehrung lobten die beiden Abteilungsleiter des Traunwalchener Skiclubs Willi Schlögl und Christian Sattelberger den Ablauf der Renndurchführung. Im Anschluss überreichten sie die Pokale und Urkunden. fb

- Anzeige -