»Ohne Publikum ist die Atmosphäre ganz anders«

Bildtext einblenden
Mit einem neunten und einem sechsten Rang in der Boogie-Woogie-Senior-Class meldete sich das heimische Top-Tanzpaar Angela Lex (Grabenstätt) und Christian Wagner (Straubing) von den Dancin' Shoes Trostberg aus einer langen Corona-Wettkampfpause zurück. Die beiden World-Cups fanden online ohne Publikum statt, was es so noch nie gab.

Die aktuelle Boogie-Woogie-Saison stand coronabedingt ganz im Zeichen zahlreicher Turnierabsagen. Nach dem Austria-Cup am 7. März fanden keine internationalen und nationalen Wettkämpfe mehr statt und es war eigentlich davon auszugehen, dass die Saison komplett gestrichen wird.


Doch dann hatte der Rock-'n' Roll-Weltverband WRRC (World Rock 'n' Roll Confederation) die gute Idee, zum Jahresende Online-Weltcups auszutragen. Die erste Ausgabe stieg bereits am 8. November und auch die zweite im Dezember wurde sehr gut angenommen.

Anzeige

Das heimische Vorzeige-Boogie-Woogie-Tanzpaar Angela Lex (Grabenstätt) und Christian Wagner (Straubing) von den Dancin' Shoes Trostberg konnte es nach der monatelangen Turnierpause und unzähligen Trainingseinheiten kaum erwarten, endlich wieder in der Senior Class unter Wettkampfbedingungen anzutreten. Im Wettbewerb mit rund 20 teilnehmenden Tanzpaaren belegten sie die Plätze neun und sechs. Getanzt wurde unter ganz anderen Voraussetzungen als gewohnt, denn niemand musste anreisen.

Auswahl der Musiknach einem Codewort

Ein Vorteil war dieses »Heimspiel« aber nicht unbedingt: »Für uns war es schwieriger, in einer leeren Halle zu tanzen, ohne Publikum ist die Atmosphäre einfach ganz anders«, so Lex und Wagner. In einer so noch nie dagewesenen Form hatten sie vor der Video-Aufzeichnung ein Codewort zugeschickt bekommen und mussten dann einen der sieben vorgegebenen Songs auswählen, zu dem es eine schnelle Runde zu tanzen galt. Das Video wurde später der Turnierjury zugespielt.

Insgesamt war es eine ganz neue Erfahrung für alle Beteiligten. »Eigentlich ist Boogie geprägt und bekannt von der spontanen Musik-Interpretation. Wir Turnierpaare stehen ja normalerweise auf der Fläche und wissen bis zuletzt nicht, welches Lied kommt«, erklärt Lex. Am Sonntag, den 20. Dezember steht in der Senior Class aller Voraussicht nach noch ein dritter Weltcup an.

Duo will denpositiven Trend fortsetzen

Den positiven Trend wollen Lex und Wagner fortsetzen und sich möglichst mit einem Podiumsplatz in die Weihnachtspause verabschieden. Trotz der verhängten Lockdown-Verschärfungen hoffen Lex und Wagner, dass sie weiterhin einmal pro Woche in der Trostberger Turnhalle trainieren dürfen. »Wir danken der Stadt Trostberg und der Verwaltung der Turnhalle für die Unterstützung in den vergangenen Monaten«, betonen Lex und Wagner.

Allen Boogie-Woogie-Tänzern gemeinsam ist die Hoffnung auf eine ganz normale Saison 2021. Zumindest zum Jahresbeginn wird dies aber wohl noch nicht der Fall sein. mmü

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen