weather-image
15°

Nußdorf reist mit viel Selbstvertrauen nach Oberteisendorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nußdorfs Stephanie Purzeller (rechts, hier im Duell gegen die Altenmarkterin Franziska Gius) möchte mit ihrer Mannschaft in der Kreisklasse III weiter ungeschlagen bleiben. Die DJK hat aber am Samstag im Spitzenspiel bei der SG Oberteisendorf eine schwere Aufgabe vor sich. (Foto: Wirth)

Jetzt ist also bei den Fußballerinnen des SV Saaldorf in der Bayernliga der Knoten geplatzt. Nach dem ersten Saisonsieg (4:2 gegen den ETSV Würzburg II) kletterte der Aufsteiger in der Tabelle auf den 8. Platz vor – und der soll nach Möglichkeit jetzt auch gehalten werden. Ein Erfolg ist dazu aber dringend erforderlich und die Chancen dafür stehen am kommenden Wochenende gar nicht mal so schlecht. Denn der Neuling ist am Samstag um 15 Uhr bei der SpVg Eicha zu Gast, der in der Tabelle einen Platz hinter dem SVS rangiert. Eicha dürfte nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen, nachdem die letzten beiden Partien verloren gingen.


Otting fährt mit einer breiten Brust nach Otterfing

Anzeige

Einen perfekten Saisonstart hat die DJK Otting in der Bezirksoberliga hingelegt. Mit drei Siegen aus drei Spielen im Rücken kann das Team von Trainerin Karin Meier die Auswärtspartie beim TSV Otterfing am Sonntag um 17 Uhr mit breiter Brust angehen. Der Gastgeber startete schlecht in die Saison und ist nach einem Sieg (3:2 gegen die BSG Taufkirchen) und zwei Niederlagen (jeweils 0:6 in Wolfratshausen und gegen Pöcking-Possenhofen) Tabellenvorletzter und mit 14 Gegentreffern die Schießbude der Liga.

Karin Meier warnt ihre Mannschaft aber eindringlich davor, Otterfing auf die leichte Schulter zu nehmen: »Wir dürfen uns auf keinen Fall von den zuletzt schlechten Ergebnissen von Otterfing täuschen lassen«, betont sie. »Der Gegner ist stärker, als er sich momentan verkauft. Außerdem haben wir uns gegen Otterfing auch aufgrund der etwas raueren Spielweise immer schon schwer getan.« Ottings Sprecherin Micha Kurz ergänzt: »Natürlich wollen wir versuchen, unsere kleine Siegesserie weiter auszubauen, aber so einfach, wie es die Tabellensituation vielleicht erwarten lässt, wird es sicherlich nicht.«

Beim TV Altötting ist Trainer Horst Stummer, der erst im Sommer gekommen ist, nach der jüngsten 0:1-Heimniederlage mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Es gab wohl – so heißt es aus Mannschaftskreisen – »unüberbrückbare Differenzen«. Jetzt hat die bisherige Co-Trainerin Birgit Wimmer das Zepter beim Tabellenletzten übernommen, ihr zur Seite steht Fitnesscoach Alexander Urian. Wimmer hat nun bis zum Samstag, 15. Oktober, Zeit, ihre Mannschaft auf die kommenden schweren Wochen einzustellen. Dann ist der SC Pöcking-Possenhofen zu Gast, an diesem Wochenende ist das Team aus der Wallfahrtsstadt nämlich spielfrei.

Bereits am morgigen Freitag um 19.30 Uhr muss die DJK Traunstein in der Bezirksliga I ran. Die weiterhin ersatzgeschwächte Truppe von Rudi Päckert spielt dabei beim SV Prutting. Die Marschrichtung der Traunsteinerinnen ist dabei eindeutig: Sie wollen beim Schlusslicht voll punkten, schließlich wollen sie in diesem Jahr bis ganz zum Schluss um die Meisterschaft mitspielen. Allerdings warnt Päckert auch davor, den Gegner zu unterschätzen. »Man weiß noch nicht so genau, wo sie stehen. Sie werden sich sicher doppelt anstrengen, um endlich die ersten Punkte zu holen«, ist er sich sicher.

Der SV Waldhausen hingegen backt wesentlich kleinere Brötchen in dieser Liga. Der Aufsteiger möchte die Klasse halten. Dafür sollen nun im Heimspiel am Samstag um 15.30 Uhr gegen den TSV Grafing die nächsten Punkte gesammelt werden.

Chieming empfängt die SG Fridolfing

Einen interessanten Inn/Salzach-Vergleich gibt's am 5. Spieltag in der Kreisliga III. Der TSV Chieming empfängt am Sonntag um 14 Uhr die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf. Während die Gastgeberinnen noch auf die ersten Saisonpunkte warten, ist die Spielgemeinschaft in dieser Spielzeit noch ungeschlagen und grüßt von der Tabellenspitze. Der SV Saaldorf II hat sich im Mittelfeld der Tabelle erst einmal festgesetzt und hofft am Samstag um 15 Uhr auf die Heimzähler gegen den TuS Bad Aibling II.

Derbyzeit in der Kreisklasse III: Die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf empfängt am Samstag um 17.30 Uhr in Oberteisendorf die DJK Nußdorf zum Spitzenspiel – denn die drittplatzierte Spielgemeinschaft fordert dabei im Duell der noch ungeschlagenen Teams den Tabellenführer heraus. »Unsere Mannschaft ist hoch motiviert«, sagt Nußdorfs Damenabteilungsleiterin Conny Weist. »Wir wollen natürlich auch aus Oberteisendorf gerne drei Punkte mit nach Hause nehmen.« Zudem ist am Samstag um 19 Uhr noch der Tabellenzweite FC Hammerau gegen den TSV Hohenthann-Beyharting im Einsatz. Der TSV Altenmarkt ist spielfrei. SB