weather-image
22°

Nußdorf plagen vor dem Start Verletzungssorgen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Fußballerinnen der DJK Nußdorf werden in der neuen Saison von Heiko Bauss (links) trainiert. Ihm zur Seite steht Co-Trainer Sebastian Buschbeck. Von den eigenen Juniorinnen ist Isabella Poppek jetzt fest in den Damen-Kader aufgerückt.

Der SV Saaldorf ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt der Landesliga Süd gewannen die Fußballerinnen mit 5:0 beim TSV Ottobeuren. Nun steht die erste Hausaufgabe für das Team des neuen Trainers Peter Prechtl vor der Tür. Die Saaldorferinnen spielen am Samstag um 17 Uhr gegen die DJK SV Geratskirchen. Sie hoffen dabei auf die nächsten drei Zähler.


Der erste Spieltag steht an diesem Wochenende in der Bezirksoberliga auf dem Programm. Die DJK Otting muss am Sonntag um 10.45 Uhr erst einmal auswärts ran und trifft auf den TSV Gilching. Die neue Trainerin Karin Meier strebt mit ihrer Truppe einen »sicheren Tabellenmittelfeldplatz« an und fügt hinzu: »Wir wollen vor allem mit dem Abstieg so schnell wie möglich nichts mehr zu tun haben.«

Anzeige

Auch der TV Altötting muss zum Auftakt reisen. Die Truppe aus der Wallfahrtsstadt hofft beim TSV Grafing gleich auf Zählbares. Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr.

DJK-Trainer Päckert geht zuversichtlich in die Runde

In der Bezirksliga I eröffnet die DJK Traunstein die Saison mit dem Heimspiel am Samstag um 17 Uhr gegen den FC Stern München II. DJK-Trainer Rudi Päckert geht trotz der schweren Aufgabe optimistisch in die Saison. »Die Erste Mannschaft von Stern München spielt ebenfalls am Samstag, ich bin also guter Dinge, dass die nicht mit Verstärkungen der Ersten zu uns kommen werden.« Auch das letzte Testspiel seiner Mannschaft stimmt Päckert sehr zuversichtlich, da gab es nämlich einen überzeugenden 7:0-Sieg beim SV Waldhausen. »Wir haben super gespielt und das gegen ein ambitioniertes Kreisliga-Team«, betont Päckert, der personell fast aus dem Vollen schöpfen kann.

Der zweite heimische Vertreter in dieser Spielklasse ist der TSV Fridolfing. Auf das Team wartet gleich eine schwere Auswärtshürde, denn es geht am Sonntag um 10 Uhr zum FC Forstern II, der als Aufstiegsfavorit in der Liga gilt. »Wir wollen auf jeden Fall alles geben, hinten kompakt und sicher stehen und wir hoffen vorne auf die eine oder andere gute Chance, die wir nutzen wollen«, sagt Fridolfings Sprecherin Simone Schneider. »Nach drei Vorbereitungsspielen (zwei Siege und ein Unentschieden) und einem dreitägigen Trainingslager in Seekirchen am Wallersee gehen wir motiviert und fit in das erste Saisonspiel«, fügt sie hinzu.

In der Kreisliga III ist der TSV Chieming bereits am Freitagabend im Einsatz. Für die Truppe von Hans Hoffmann geht's um 19.30 Uhr zur SG Eiselfing. Der Absteiger hofft, gut in die Saison zu starten und am besten gleich drei Punkte mitzunehmen. Der SV Saaldorf II ist am Samstag um 13 Uhr bei der SG Kirchweidach/Halsbach zu Gast. Die Landesliga-Reserve möchte wieder ganz vorne mitspielen und so lange wie möglich das Aufstiegsrennen spannend gestalten.

Das ist auch das Ziel des SV Waldhausen. Das Team startet mit einem neuen Trainer in die Saison. Georg Hundseder hat den langjährigen Übungsleiter Stefan Heindl abgelöst. Hunds-eder, der zuletzt Trainer der U 13 des SB Chiemgau Traunstein war, stehen mit Michaela Neppl und Rita Kirmaier-Glier zwei Damen zur Seite, die auch noch aktiv im Kader dabei sind. Das Trio betreut neben der Ersten Mannschaft auch noch die Reserve, die in der Freizeitliga kickt. Für die Erste geht's am Samstag um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SV Prutting los. Die Reserve spielt am Sonntag um 17 Uhr gegen den TSV Gars.

In den A-Klassen geht die Saison erst später los

Die DJK Nußdorf bekommt es zum Auftakt in der Kreisklasse III am Samstag um 17.30 Uhr mit dem TV Burghausen zu tun. »Die Mannschaft freut sich darauf, dass es endlich wieder los geht«, sagt Nußdorfs Sprecherin Conny Weist. »Die Vorbereitung lief ganz gut«, fügt sie hinzu. Allerdings hat die Elf des neuen Trainers Heiko Bauss schon wieder einmal Verletzungspech und so werden einige Spielerinnen zum Start nicht dabei sein. »Wir hoffen, dass alle Verletzten wieder schnell zurückkommen«, sagt Weist.

Nach dem Rückzug des SC Vachendorf aus dem Spielbetrieb sind in dieser Liga aus heimischer Sicht neben Nußdorf noch die SG Seeon/Pittenhart (das erste Saisonspiel bei der SG Polling wurde auf den 21. November verschoben), der SC Inzell und der FC Hammer-au dabei. Die beiden letzteren Teams treffen am Samstag um 13.15 Uhr gleich im direkten Duell aufeinander. Gespielt wird in Inzell.

In der A-Klasse VI und VII ist noch eine Woche länger Sommerpause. In diesen beiden Ligen fängt die neue Saison erst am 18., 19. oder 20. September an. SB