weather-image
31°

Nur ein Unentschieden: Ruhpolding rutscht auf den 3. Platz zurück

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der SV Ruhpolding mit Florian Kügeler (Mitte, der in dieser Szene von Überseees Egon Hajzeri gefoult wird, Johannes Wissenberger schaut zu) musste sich beim TSV Übersee mit einem 1:1 begnügen und gab damit die Tabellenführung wieder ab. (Foto: Wirth)

Der SV Ruhpolding hat in der Fußball-A-Klasse VI seinen Spitzenplatz bereits wieder räumen müssen. Der SVR ist nach dem 1:1 beim TSV Übersee jetzt nur noch Tabellendritter, hat aber noch ein Spiel weniger ausgetragen als die beiden Konkurrenten TuS Traunreut II, der jetzt wieder Spitzenreiter ist, und dem punktgleichen TSV Bergen.


TSV Übersee - SV Ruhpolding 1:1

Anzeige

Der SV Ruhpolding kam in einer kampfbetonten und hitzigen Partie beim TSV Übersee nicht über ein 1:1 hinaus. Die Gäste versuchten bei strömenden Regen, von Beginn an Druck zu machen. Dies gelang aber meist nur bei Standardsituationen. Eine solche war es dann auch, die den SVR in Führung brachte. In der 21. Minute flankte Thomas Plenk einen Freistoß aus halbrechter Position in den Strafraum, den Burak Aydin mit einem schönen Drehschuss zur Führung verwerten konnte.

Danach zeigten allerdings auch die Hausherren, dass sie mit schnellen Tempogegenstößen gefährlich werden können. In der 29. Minute verwertete Florian Wiesholler eine Flanke von der linken Angriffsseite per Kopf zum Ausgleich für den TSV. Fast im direkten Gegenzug gab es den nächsten Aufreger. Burak Aydin wurde von Übersees Schlussmann Markus Gschoßmann außerhalb des Strafraums übel gefoult, sodass Schiedsrichter Simon Friebel keine andere Wahl hatte, als den Torwart mit Rot vom Platz zu schicken.

Nach der Pause taten sich die Ruhpoldinger schwer, die Überzahl auf dem Platz in Überlegenheit im Spiel umzumünzen. In der 65. Minute hatte Florian Kügeler die größte Chance auf die Führung. Er tauchte nach schönem Zuspiel von Burak Aydin ganz frei vor dem eingewechselten TSV-Tormann Matthias Schnurrer auf, versuchte allerdings einen Flugkopfball, anstatt den Ball mit dem Fuß im Tor unterzubringen. Am Ende der Partie hatten die Ruhpoldinger dann sogar noch Glück, dass Sebastian Neidig die letzte Großchance der Partie nicht nutzte. So blieb es in dieser umkämpften Partie beim Unentschieden. TP

TuS Traunreut II - TSV Grabenstätt 3:0

Nach der Niederlage der Vorwoche schaffte die Bezirksliga-Reserve des TuS Traunreut wieder den Sprung an die Tabellenspitze der Klasse. Die Koschwan-Elf besiegte den TSV Grabenstätt mit 3:0. Der TuS war spielbestimmend und ging kurz vor dem Seitenwechsel verdient in Führung. Torschütze war Kapitän Mathias Raue (43.). In der zweiten Halbzeit waren erst zehn Minuten gespielt, da war durch einen Doppelschlag schnell alles entschieden, Bernd Schweidler (55./56.) sorgte mit seinen zwei Treffern zum 3:0 für die vorzeitige Entscheidung. Die Gäste konnten trotz großer Bemühungen der Begegnung keine Wende mehr geben, zu routiniert brachte Traunreut den Vorsprung über die verbleibende Spielzeit. ds

DJK Kammer - TSV Bergen 2:3

Einen knappen 3:2-Auswärtssieg konnte der TSV Bergen bei der DJK Kammer einfahren. Dabei zeigten die Kammerer unter dem neuen Trainer Robert Schneider eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen.

Bergen war zwar feldüberlegen, zwingende Gelegenheiten blieben jedoch weitgehend aus. Die Hausherren hingegen hatten ihre besten Aktionen über Konter und nach 20 Minuten auch die beste Chance auf die Führung. Andreas Jobst scheiterte jedoch vom Strafpunkt an der Querlatte. Nach 33 Minuten erzielte Maximilian Schustek für den TSV die Führung.

Nach der Pause veränderte sich das Bild nur wenig und die Partie plätscherte zunächst etwas vor sich hin. Erst in der 73. Minute konnte erneut Schustek nach einem Stellungsfehler zum 2:0 erhöhen. Fünf Minuten vor Ende verkürzte Thomas Gimpl per Heber – und so wurde es nochmals spannend.

Drei Minuten später stellte zunächst Mauricio Mühlberger den alten Abstand wieder her, den jedoch Martin Kronbichler nur weitere zwei Minuten später wieder verkürzte. Nun wurde die Partie sehr hektisch und Heimtorwart Florian Parzefall musste nach einem Schubser gegen von Ousman Jammeh mit Rot vom Platz (90+2). Dieser revanchierte sich mit einem Art Kampfsport-Tritt und folgte ihm so umgehend. Den dritten Platzverweis kassierte schließlich noch per Ampelkarte Schustek nach einem Foulspiel und einer anschließenden Unsportlichkeit. Bergen brachte aber letztlich den knappen Vorsprung über die Zeit. GO

TSV Chieming - TSV Palling 1:0

Der TSV Chieming befindet sich weiterhin auf der Erfolgsspur. Die Elf von Hias Scheurl besiegte den TSV Palling mit 1:0 und verbuchte somit den dritten Sieg in Folge. Das Siegtor der Chieminger erzielte nach direktem Zuspiel von Felix Schrobenhauser Christian Weixelbaum mit einem Sonntagsschuss aus etwa 12 Meter in der 27. Minute.

Das Heimteam begann druckvoll, versäumte es jedoch ein zweites Tor zu erzielen. Die Möglichkeit dazu hatte Weixelbaum (31.) und auch Christian Zenz (38.) Die Gäste hatten ihre stärkste Zeit in den ersten zwanzig Minuten der zweiten Spielhälfte vor allem durch Manuel Webeck (58./61.) dieser scheiterte jedoch an Torwart Daniel Sam, hatte aber großes Pech in der 87. Minute, als sein abgefälschter Schuss nur die Querlatte traf. OH

SC Schleching - TSV Traunwalchen II 1:3

Das Schlusslicht TSV Traunwalchen hat beim ebenfalls abstiegsbedrohten SC Schleching mit einem 3:1-Erfolg den dritten Saisonsieg eingefahren.

Zunächst legte die Heimelf den besseren Start hin und ging durch Martin Hell in Führung (19.). Erst nach dem Wechsel drehten die Gäste die Partie. Als Andre Genghammer in der 54. Minute Gelb-Rot sah, witterten die Traunwalchener ihre Chance. In Überzahl schafften sie durch Gerald Straffhofer den Ausgleich (55.). Der Torschütze war in der 77. Minute erneut zur Stelle und brachte die Gäste in Führung. In der 82. Minute baute diese Herbert Freimoser auf 3:1 aus. Die Heimelf war nun bedient und leistete sich noch zwei Platzverweise. Simon Zaiser (85.) und Andreas Huber (87.) mussten jeweils mit Gelb-Rot runter. SB

TSV Waging II - SV Erlstätt 3:1

Der TSV Waging II bleibt in dieser Klasse dank eines 3:1-Heimsiegs gegen den SV Erlstätt vorne dabei. Die abstiegsbedrohten Gäste jubelten in der 9. Minute, als Sebastian Freitsmiedl die Führung erzielte. Doch die Heimelf drehte in der zweiten Halbzeit das Spiel. Florian Görgmeier sorgte zunächst für den Ausgleich (59.), dann schlug Sebastian Schilling per Elfmeter zu (67.). Den Schlusspunkt setzte Florian Görgmeier (90.). SB

TSV Tengling - SV Surberg 1:2

Der SV Surberg hat sich längst noch nicht aufgeben. Der Aufsteiger feierte einen wichtigen 2:1-Erfolg beim TSV Tengling. Der Tabellenvorletzte ist jetzt wieder dran an den Relegationsplätzen und möchte im Endspurt die Abstiegsplätze noch verlassen. Mathias Greiml brachte die Gäste in der 11. Minute in Führung. Diese baute Andreas Schwenk aus (46.). Die Tenglinger kamen in der 73. Minute durch einen Treffer von Johann Ertl nochmals heran, zu mehr reichte es nicht mehr. SB