weather-image
22°

Nullnummer im Spitzenspiel

5.0
5.0

Der ESV Freilassing II hat am vierten Spieltag die Tabellenführung in der A-Klasse VII übernommen. Die Eisenbahner setzten sich mit 3:1 beim TSV Bad Reichenhall II durch, während der bisherige Spitzenreiter, die SG Schönau II, nicht über ein 0:0 im Spitzenspiel beim TSV Petting hinauskam. Beide Spitzenmannschaften haben jetzt jeweils zehn Punkte auf dem Konto.


Neues Schlusslicht der Liga ist die DJK Weildorf, die weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten muss. Allerdings war der Tabellenletzte, dem bisher ein Unentschieden gelang, an diesem Wochenende nicht im Einsatz, denn das Spiel gegen den SV Leobendorf wurde auf den 31. Oktober verlegt. Auch der ASV Piding II ist in dieser Spielzeit noch ohne Erfolgserlebnis. Im vierten Anlauf gab es eine 0:2-Niederlage gegen den FC Bischofswiesen II.

Anzeige

TSV Teisendorf II - FC Hammerau II 2:2

Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden trennte sich der TSV Teisendorf II vom FC Hammerau II.

Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie aus Teisendorf etwas mitnehmen wollten. Zwingende Chancen blieben aber Mangelware. Die erste gute Möglichkeit hatte der Teisendorfer Thomas Wimmer, als Hannes Schmuck einen Ball auf ihn durchsteckte. Allerdings scheiterte er am herauslaufenden Hammerauer Torwart Simon Moderegger (6.). In der 37. Minute ging die Bezirksliga-Reserve in Führung. Peter Reichenberger schlenzte den Ball über TSV-Schlussmann Gianluca Cusmano hinweg ins Tor. Die Hausherren zeigten sich keineswegs geschockt und reagierten prompt: Michi Aicher bediente Tom Wimmer auf dem Flügel, der ein Auge für den mitgelaufenen Jonas Hofstetter hatte und diesen bediente. Hofstetter stoppte sich die Kugel und schob dann überlegt ins linke untere Eck ein (45.).

Auch nach dem Wechsel spielte sich das Geschehen erst einmal wieder im Mittelfeld ab. Nach gut einer Stunde fiel die erneute Führung für Hammer-au: Florian Dusch spielte das Leder nach einem Teisendorfer Ballverlust im Mittelfeld durch die TSV-Innenverteidigung hindurch auf Markus Dusch, der unhaltbar für Cusmano ins lange Eck einschob.

Glück hatte Teisendorf in zwei folgenden Aktionen, als zwei Gäste-Stürmer im Teisendorfer Strafraum jeweils zu Fall gebracht wurden. Der Schiedsrichter entschied aber beide Male auf Weiterspielen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel dann der Ausgleich: Die Hammerauer Hintermannschaft konnte einen Freistoß von Nici Reiter nicht klären und der Ball landete somit beim mitaufgerückten Matthias Spiegelsperger, der diesen ohne zu zögern unter die Latte beförderte. fb

SV Saaldorf II - SV Kirchanschöring III 4:1

Der SV Saaldorf II feierte gegen den SV Kirchanschöring III einen deutlichen 4:1-Erfolg. Die Heimelf musste dabei aber zunächst einen Rückstand hinterherlaufen.

Die erste Halbzeit bestimmten die Gäste. Sie gingen auch in der 24. Minute durch Jakob Eder in Führung. In der 36. Minute scheiterte Gästespieler Christian Rosmer noch mit einem Elfmeter an SVS-Tormann Engelbert Enzinger.

Nach dem Wechsel drehte die Heimelf das Spiel. Eine Viertelstunde war gespielt, als Dominik Hergott Simon Zebhauser bediente und der versenkte die Kugel aus 10 Meter ins lange Eck zum 1:1. Nur 60 Sekunden später war abermals Zebhauser zur Stelle und erzielte aus ähnlicher Position die Führung für die Hausherren.

Es sollte noch besser kommen, denn in der 71. Minute traf Stefan Reiter zum 3:1. In der 85. Minute konterten die Hausherren abermals geschickt, Valentin Jellinek hämmerte die Kugel aus 15 Meter unter die Latte zum 4:1. fb

WSC Bayerisch Gmain - SV Neukirchen 4:1

Der WSC Bayerisch Gmain feierte einen überzeugenden 4:1-Erfolg im Kellerduell gegen den SV Neukirchen und holte damit auch den ersten Sieg der noch jungen Saison.

Christopher Fonteyn sorgte mit einem Doppelschlag für die frühe Führung der Heimelf (13. und 18.). Die anderen Treffer fielen erst im zweiten Durchgang. Bayerisch Gmain traf erneut schnell hintereinander. Zunächst netzte Michael Eberlein ein (65.), dann machte Fonteyn mit seinem dritten Tor in diesem Spiel alles klar (66.). Der Treffer des Neukircheners Andreas Schmid war lediglich noch Ergebniskosmetik. SB

TSV Petting - SG Schönau II 0:0

Der TSV Petting kam im Spitzenspiel gegen die SG Schönau II nicht über ein 0:0 hinaus. Damit fiel die Heimmannschaft in der Tabelle auf den vierten Platz zurück, hat aber immer noch Kontakt zur Spitzengruppe. Tabellenführer ist nun der ESV Freilassing II mit zehn Zählern vor der punktgleichen SG Schönau II. Der Dritte FC Bischofswiesen II hat bisher neun Punkte gesammelt und Petting, das seit zwei Spielen nun auf einen Sieg wartet, bis jetzt sieben Zähler. SB