weather-image
14°

Noch ein Schritt zum Klassenerhalt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So will er sich auch am heutigen Dienstag in Grabenstätt wieder über einen Erfolg seiner Schützlinge freuen können: Oberteisendorfs Trainer Andi Horner. (Foto: Butzhammer)

»Normalerweise müssten uns fünf Siege in der Rückrunde reichen«, mutmaßte Oberteisendorfs Fußball-Abteilungsleiter Christoph Grabner nach dem tollen Start ins Jahr 2016 – da deutete noch alles auf einen direkten Nichtabstieg aus der Kreisliga II hin. Am Ende reichten sechs Siege und zwei Remis im zweiten Saisonabschnitt – als Siebter der Rückrundentabelle musste der SVO in die untere Relegation, punktgleich mit den Reichenhallern, die den besseren direkten Vergleich aufwiesen.


Doch in jene Saisonverlängerung ist die Elf von Andi Horner ganz gut gestartet: Mit 2:0 nahmen Hubert Münzel & Co. die erste Hürde namens Tüßling. Jetzt kommt es gegen den Kreisklassen-Vizemeister TuS Prien zur Entscheidung. Der SVO zeigte sich im Duell mit Tüßling (in Tacherting) von der finalen Saisonniederlage gegen den TSV Teisendorf (2:4) gut erholt und siegte am Ende verdient.

Anzeige

Christoph Grabner lobt »recht solide Vorstellung«

»Das war eine recht solide Vorstellung«, so SVO-Spartenchef Grabner, der davon ausgeht, dass Trainer Andi Horner die gleiche Elf auflaufen lässt, die vergangene Woche die erste Hürde erfolgreich genommen hat. Auf neutralem Rasen in Grabenstätt kommt es nun heute Abend (Anpfiff 18.30 Uhr) zum Showdown – der Sieger kickt auch nächste Saison in der Kreisliga.

Noch ein Spiel darf Trainer Harry Mayer mit dem TuS Prien bestreiten, ehe er sich von seinem Heimatverein verabschiedet – ein Spiel, in dem er seiner bisherigen Trainertätigkeit bei den Chiemseern das »i-Tüpfelchen« aufsetzen kann. »Wenn wir schon so weit gekommen sind, dann wollen wir natürlich nach oben«, sagt Mayer, der ja zuletzt seine Zukunft in der Kreisklasse besiegelt hat, nachdem er am Samstag in der ersten Relegationsrunde sein künftiges Team besiegt und eine Klasse tiefer befördert hatte.

Nach dem wohl schwierigsten Spiel für ihn in dieser Saison folgt nun das vielversprechendste. »17 Jahre sind genug«, hieß es auf einem Banner der Priener Fans – daran wollen sich Mayer und sein Team halten. »1999 war unser letzter Aufstieg«, sagt er. »Es wird wieder Zeit.«

Mayer hat sich übrigens beim ersten Relegationsspiel des SV Oberteisendorf gegen Kreisklasse-III-Vize Tüßling-Teising ein Bild vom heutigen Gegner gemacht. »Die kommen über die Physis«, sagt der Priener Trainer und spricht von einer kompakten Mannschaft. »Die haben etliche Spiele ab der 70. Minute für sich entschieden.«

»Das hat nichts mit Chancengleichheit zu tun«

Deshalb sieht er die heutige Dienstags-Ansetzung etwas kritisch. »Wir haben am Donnerstag eine anstrengende Halbzeit gespielt und am Samstag 90 intensive Minuten. Unsere Regenerationszeit war sehr kurz. Oberteisendorf hingegen hat schon am Mittwoch gespielt und fast eine Woche Pause gehabt. Das hat nichts mit Chancengleichheit zu tun.« sts/tn