weather-image
-1°

Nicole Amann ist Deutsche Meisterin

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Überlegen holte sich Nicole Amann bei den weiblichen Jugendringerinnen den Meistertitel. (Foto: Amann)

Medaillenregen für die Ringerinnen des SC Anger in der weiblichen Jugend. Bei der Deutschen Meisterschaft für die Jahrgänge 1996 und jünger holten Nicole Amann (65 kg) Gold, Sophie Weinert (46 kg) Silber und Theresa Edfelder (70 kg) Bronze. Teresa Feldner vom TV Traunstein wurde in der Klasse 60 kg Fünfte, Maria Wuchterl (49 kg) vom SV Wacker Burghausen landete auf Rang sechs.


Feldner war gut in den Wettkampf gestartet und mit einem schnellen Schultersieg und einem hohen Punktsieg trotz eines schweren Wettkampfpools auf Medaillenkurs. Den verließ die Traunsteinerin, als sie gegen Ann-Kathrin Zuber (SC Kleinostheim) eine vermeidbare Niederlage einstecken musste. »Eingeplant« war dagegen die Schulterniederlage gegen die spätere Deutsche Meisterin in der Gewichtsklasse, Luzie Manzke von der RSV Frankfurt/Oder. Im Kampf um den fünften Platz gegen Ana-Alicia Clausnitzer (RuTV Zöblitz) war Teresa Feldner dann aber wieder auf Kurs und siegte klar.

Anzeige

Die für den SC Anger startende Traunsteinerin Nicole Amann war bereits im vergangenen Jahr in der Gewichtsklasse 60 kg erfolgreich gewesen und zählte auch heuer zu den Favoritinnen. Und so war es dann auch: Keine Gegnerin konnte »Nikki« das Wasser reichen – vier Schultersiege und ein Erfolg mit Technischer Überlegenheit bewiesen ihre Extraklasse. Dabei ließ sie in keinem ihrer Kämpfe einen gegnerischen Punkt zu, schrieb aber selbst 42 Zähler. Überlegen erkämpfte sich Nicole Amann die Goldmedaille.

Sophie Weinert erledigte ihre Pool-Aufgabe mit drei klaren Schultersiegen, was den Finaleinzug bedeutete. Praktisch genauso souverän marschierte die letztjährige Vizemeisterin dieser Gewichtsklasse, Laura Schmitt vom KSV Kirrlach, in den Finalkampf. Dieser war dann letztlich eine klare Sache für die Baden-Württembergerin, die in zwei Runden 10:0- Punkte holte. Für Weinert blieb gutes Silber bei den nationalen Titelkämpfen.

Theresa Edfelder startete mit einer Zwei-Runden-Punktniederlage gegen die letztjährige Deutsche Meisterin und Kadetten-WM-Teilnehmerin Francy Rädelt (RSV Frankfurt/Oder), dem ein Punktsieg im Pool folgte. Im Kampf um Platz drei behielt die Angerer Ringerin gegen Steffi Blohm (Demminer RV) mit 4:1 und 4:0 die Oberhand.

15 Teilnehmerinnen waren in der Gewichtsklasse 49 kg vertreten, darunter die Burghauserin Maria Wuchterl. Mit zwei Siegen und einer erwarteten Niederlage gegen die spätere Vizemeisterin Rosali Pfaff (SV Triberg) musste sich die junge Dame aus der Salzachstadt auch der Berlinerin Desireé Schäfer knapp in zwei Runden geschlagen geben und verpasste damit den Einzug ins »Kleine Finale«. Auch der aktionsreiche Zwei-Runden-Kampf gegen Samira Joos (SV Eschenbach) ging verloren, sodass am Ende ein sechster Platz für Maria Wuchterl blieb.

In der Vereinswertung erreichte der SC Anger unter 59 teilnehmenden Vereinen mit drei Ringerinnen einen dritten Platz, der umso beachtlicher ist, als Sieger RSV Frankfurt/Oder immerhin zehn Teilnehmerinnen auf die Matte schickte. awi

- Anzeige -