weather-image
25°

Nicole Amann holte Bronze

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie wurde beim international stark besetzten Turnier »Ladies Open« in Schweden Dritte: die Traunsteinerin Nicole Amann, die für den SC Anger antritt.

Gegen starke internationale Konkurrenz musste die Kadettenringerin Nicole Amann (SC Anger) bei den »Ladies Open« im schwedischen Klippan antreten. 23 Nationen, darunter Japan, Russland, Ungarn, Lettland und Frankreich, schickten Teilnehmerinnen auf die Matte, um die Chance zu nutzen, sich im Hinblick auf die im Sommer stattfindenden Olympischen Jugendspiele der Kadetten mit anderen Nationen zu messen.


Amann ging bei den Kadettenringerinnen in der Gewichtsklasse bis 70 kg auf die Matte. Im Auftaktduell besiegte sie die Russin Dinara Salikhova auf Schulter. Anschließend musste sie sich gegen die Vizeweltmeisterin des vergangenen Jahres, Mei Shindo aus Japan in einem knappen Duell mit 3:5 geschlagen geben. Den Kampf um Platz drei gewann Amann gegen Merey Duisenova aus Kasachstan in der zweiten Minute auf Schulter.

Anzeige

Ihre Vereinskameradin Sophie Weinert kämpfte in der mit 13 Ringerinnen stark besetzten Gewichtsklasse bis 49 kg. Weinert startete mit einem schnellen Schultersieg gegen die Schwedin Lydia Åkesson ins Turnier. In der nächsten Runde hatte es die Athletin vom SC Anger mit der starken Japanerin Nao Taniyama zu tun. Weinert kämpfte gut, verlor ihre Begegnung aber durch eine Unachtsamkeit auf Schulter. Gegen die flinke Russin Viktoriya Vaulina fand sie nie richtig in den Kampf und musste diesen erneut auf Schulter verloren geben. Weinert wurde Siebte.

Insgesamt dominierten die Ringerinnen aus Japan, Russland und den USA. awi