weather-image
29°

Neuwahlen und zahlreiche Ehrungen beim SV Erlstätt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zum Ehrenvorsitzenden des SV Erlstätt ernannt wurde der langjährige Vorsitzende Josef Behr (mit Urkunde). Es gratulierten der aktuelle Vorsitzende Klaus Muggenhamer junior (Mitte), dessen Stellvertreter Franz Öttl (rechts) sowie Bürgermeister Georg Schützinger (links) und Zweiter Bürgermeister Robert Muggenhamer. (Foto: Müller)

Die Jahreshauptversammlung des Sportvereins Erlstätt im Gasthof Fliegl stand ganz im Zeichen der Neuwahlen und Ehrungen. Klaus Muggenhamer senior und Willi Muggenhamer wurden vom Vereinsvorsitzenden Klaus Muggenhamer junior und dessen Stellvertreter Franz Öttl für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Ebenfalls seit 60 Jahren Mitglied sind Horst Piffl, Antonie Richly und Richard Blösl. Auf ein halbes Jahrhundert beim SV Erlstätt zurückblicken können Walter Weidinger, Franz Zach, Erich Lackner, Josef Nitzinger, Johann Oberauer, Sebastian Angerer und Herbert Artmann. Vor 40 Jahren beigetreten sind Heinz Rammelsberger, Erich Wimmer junior, Sebald Pfeiffer junior, Bernhard Poller senior, Engelbert Gruber und Siegfried Huber.


Eine besondere Ehre wurde Josef Behr zuteil, der sich von seiner Ernennung zum Ehrenvorsitzenden völlig überrascht zeigte. »Es ist eine Riesenehre für mich, Ehrenvorstand eines Vereins zu sein, der ein großer Bestandteil meines Lebens ist«, betonte Behr, der von 1995 bis 2008 Vorsitzender war. »Besondere Leistungen muss man auch besonders ehren«, hatte Zweiter Bürgermeister Robert Muggenhamer zuvor in seiner Laudatio verlauten lassen und die Verdienste Behrs seit den frühen 1970er Jahren herausgestrichen. In besonderer Erinnerung geblieben sei dessen Einsatz für die Erlstätter Turnhalle, die vor bald 40 Jahren gebaut und von 2008 bis 2012 grundlegend saniert und erweitert wurde.

Anzeige

Auszeichnungen für ihre besonderen Verdienste im Bereich Fußball erhielten Gregor Rosenegger und Markus Oettl. Markus Felix, der sich seit über 20 Jahren ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagiert, bekam einen Ehrenpreis vom Bayerischen Fußballverband.

Seit 25 Jahren Mitglied sind Elfriede Gerwald, Martin Schützinger, Maria Schwögler, Resi Urban, Robert Weidacher, Johann Wels, Stefan Muggenhamer, Franz Purzeller senior, Franz Purzeller junior, Irene Gerwald und Markus Keitz. Bei den Neuwahlen wurde der Erste Vorsitzende Klaus Muggenhamer ebenso im Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Franz Öttl und Kassierin Susanne Behr. Per Akklamation wiedergewählt wurden Zweiter Kassier Martin Weichselmann, Schriftführerin Julia Lackner und technischer Leiter Klaus Muggenhamer senior. Neuer Zweiter Schriftführer ist Christian Muggenhamer, der Andrea Kagerer nachfolgt. Michael Aicher beerbt Andreas Bauer im Hallenausschuss. Bauer wurde in den Vereinsausschuss gewählt, der von Robert Muggenhamer und Hans Wels komplettiert wird. Michael Aicher und Hans Poller schieden als Beisitzer aus. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Johann Lackner und Josef Muggenhamer. Markus Felix bleibt Pressewart.

Derzeit 675 Mitglieder

Der SV Erlstätt habe derzeit 675 Mitglieder, davon 425 Erwachsene sowie 250 Kinder und Jugendliche, berichtete Klaus Muggenhamer junior. Dass die Mitgliederzahl wieder ein wenig gesunken sei, könnte an der Hallenumlage liegen, mutmaßte Muggenhamer. Diese sei aber 2013 letztmals abgebucht worden. In seinem Jahresrückblick erinnerte er unter anderem an den »super abgelaufenen« Lumpenball, die Fahrt zum Basketballspiel des FC Bayern München und die Einweihung der Sport- und Mehrzweckhalle Grabenstätt. Ein weiterer Höhepunkt sei das Fußball-Benefizspiel für krebskranke Kinder der Firma Joka mit den ehemaligen Fußball-Profis Klaus Fischer, Frank Mill, Dieter Eckstein und Lothar Sippel gewesen. Neben Schirmherrin Magdalena Neuner hatten sich in Erlstätt auch Miriam Gössner und Tobi Angerer die Ehre gegeben.

Wie Vereinsjugendleiter Stefan Muggenhamer berichtete, habe es in der 16-köpfigen Vereinsjugendleitung bei den Neuwahlen einige personelle Veränderungen gegeben. Katrin Muggenhamer habe Nicole Krutzenbichler als Jugendsprecherin ersetzt, Johannes Gerwald Sebastian Muggenhamer als Jugendsprecher, Martin Krutzenbichler Marcel Ricker als Kassier und Thomas König Theresa Krutzenbichler als Schriftführerin. Für Albert Rosenegger und Kathi Köberich seien Berni Poller und Tobias Klauser als Beisitzer aufgerückt.

Keine »Powernacht« mehr

Obwohl die letztjährige »Powernacht« recht gut gelaufen sei, habe man beschlossen, die traditionsreiche Veranstaltung nicht mehr durchzuführen, bedauerte Muggenhamer. Aufwand und Ertrag stünden einfach in keinem vernünftigen Verhältnis mehr.

Die Abteilung Fußball verfüge über 114 Kinder und Jugendliche in neun Mannschaften und rund 50 Erwachsene in den beiden Herrenmannschaften und der AH, berichtete Abteilungsleiter Christian Muggenhamer. Besonders in den älteren Jahrgangsstufen seien leider einige Spieler weggebrochen. Bei den Herren habe man zur Winterpause einen Trainerwechsel vollzogen. Michael Wimmer sei nach zehn Jahren als Cheftrainer der I. und II. Mannschaft durch Wendelin Gerwald und Georg Zauner ersetzt worden. Man sei aber nicht im Streit auseinandergegangen, betonte Muggenhammer. Handball-Abteilungsleiterin Andrea Kagerer sprach von vier Jugendmannschaften und einer Damenmannschaft im Spielbetrieb. Die C-Jugend (Bezirksliga) sei in der Vorsaison zum dritten Mal infolge Meister geworden. Der Tennisabteilung gehören derzeit 98 Mitglieder an, davon 29 Kinder und Jugendliche. Für die Rundenspiele 2014 seien eine gemischte Jugend-14- und eine Jugend-18-Mannschaft gemeldet, so Abteilungsleiterin Erika Gruber. Die Zahl der Aktiven beim Volleyball habe sich in dieser Saison wieder auf zwölf erhöht, Tendenz steigend, freute sich Mirco Bendl. Christian Pahl habe Michael Scheidle im Vorjahr als Abteilungsleiter und Trainer ersetzt. Nach »Hochs und Tiefs« habe man am Ende einen »guten zweiten Platz erreicht«, so Bendl.

»Immer weniger Zuschüsse«

Trotz finanzieller Belastungen durch die aufwendige Sanierung und Erweiterung der Erlstätter Turnhalle, blickte Kassierin Susanne Behr optimistisch in die Zukunft. Der Verein müsse aber weiterhin sparen. Behr bedauerte es, dass »die Zuschüsse immer weniger werden« und der bürokratische Aufwand bei der Beantragung stetig wachse. »Das Ehrenamt trägt unsere Gesellschaft und Gemeinschaft«, betonte Bürgermeister Georg Schützinger und gratulierte allen Geehrten, allen voran dem neuen Ehrenvorsitzenden Behr. Der Verein sei mit seinen vielen Angeboten auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Dorfgemeinschaft. Wie noch berichtet wurde, findet der Skiausflug des Sportvereins am 8. März in Maria Alm statt. Bereits am 1. Februar steigt der Lumpenball, für den man heuer selbst verantwortlich sei. mmü