Bildtext einblenden
Severin Michael Bächle (TV Traunstein) und Franziska Mitterer (LG Chiemgau-Süd) gewannen den 8. Chieminger Crosslauf. (Foto: Müller)

Neuer Teilnehmerrekord beim 8. Chieminger Crosslauf

Der TSV Chieming und der Verein zur Förderung der Leichtathletik (VFL) im Chiemgau haben als Ausrichter des 8. Chieminger Crosslaufs einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnet: »Mit über 185 Anmeldungen hatten wir doppelt so viele wie beim letzten Crosslauf 2019«, freute sich Organisatorin Carola Richter, Leichtathletik-Abteilungsleiterin des TSV Chieming. »Die Leute wollen einfach wieder gemeinsam Sport treiben und Spaß haben.«


Nach den coronabedingten Absagen 2020 und 2021 kamen in allen Läufen und Klassen insgesamt 159 Läufer ins Ziel. Die vielen Zuschauer bereiteten ihnen an der Laufstrecke und vor allem im Zielbereich eine stimmungsvolle Atmosphäre. Chiemgau-Meister im Crosslauf wurden die jeweils besten Läufer in den Nachwuchsklassen M 08 und W 08 bis M 15 und W 15. Sie erhielten einen entsprechenden Wimpel.

Den Herren-Lauf über 5450 Meter gewann Severin Michael Bächle (TV Traunstein) mit einer Siegerzeit von 17:22 Minuten. Das 18-jährige Lauftalent zeigte seine ganze Klasse und verwies Routinier Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen/17:47 Minuten) und Thomas Einsiedler (SC Traunstein/18:06) auf die Plätze zwei und drei. Die Männer mussten die abwechslungsreiche Strecke, die über die Asche- und Tartanbahn mit zwei Strohhindernissen aus dem Stadion hinaus in Richtung Pumptrack-Parcours und über die angrenzende Wiese wieder zurückführte, gleich siebenmal zurücklegen.

Die Frauen kamen schon nach 2450 Metern und drei Runden in Ziel. Am schnellsten gelang dies Franziska Mitterer (Jahrgang 1997) von der LG Chiemgau-Süd. Sie siegte mit einer Laufzeit von 9:16 Minuten vor Marina Schenk (TSV Palling/9:35) und Sandra Einsiedler (SC Traunstein/9:42). Die beiden Sieger erzählten bei der Siegerehrung, dass sie schon in ganz jungen Jahren gerne und auch schon sehr erfolgreich an den Nachwuchsläufen des Crosslaufs teilgenommen hatten. U-20-Siegerin über 2450 Meter wurde Paula Schuhbeck (TSV Chieming Triathlon). In der U-18-Klasse über dieselbe Distanz siegte Emma Schweier (TSV Chieming). Sehr gut angenommen wurden die Kinder- und Jugendläufe. Bei den Kinderläufen gewannen über jeweils 950 Meter in der Klasse M 11 Eyvind Schade von der DJK Traunstein, in der W 11 Magdalena Irlinger (Sportgemeinschaft Schönau), in der Klasse M 10 Xaver Holzinger vom SV Surberg, in der W 10 Lucia Rath (TSV Chieming), in der M 09 Almar Schade (DJK Traunstein), in der W 09 Linna Schade (TV Traunstein), in der M 08 Valentin Kerling (ASV Piding) und in der W 08 Emma Wudy (SC Traunstein). Allein in der Mädchen-Laufklasse W 08 gab es 28 Teilnehmer.

Aus den Händen des Sport- und Jugendwarts des VfL Chiemgau, Ralf Gstatter, erhielten die Gewinner der Nachwuchsklassen den begehrten Wimpel zum Titel »Chiemgaumeister im Crosslauf«. Gerade für die Kinder und Jugendlichen sei es ganz wichtig, dass sie nach zwei schwierigen Corona-Jahren wieder gemeinsam trainieren und auch Wettkämpfe bestreiten können, betonte Ralf Gstatter bei der Siegerehrung. Carola Richter ergänzte: »Ich hoffe, dass wir uns dann 2023 zum 9. Crosslauf wiedersehen.«

mmü

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein