weather-image
21°

Neuer Streckenrekord durch Filmon Abraham

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er stellte einen neuen Streckenrekord auf: Filmon Abraham. (Foto: Weitz)

Vorjahressiegerin Andrea Knabe aus Inzell und Filmon Abraham von der LG Festina Rupertiwinkel mit neuem Streckenrekord hießen die Sieger beim VR-Bank-Halbmarathon um den Waginger See. Bei der 35. Auflage einer Laufveranstaltung des TSV Waging nahmen insgesamt 349 Läufer bei kühlem und windigem Wetter die fünf verschiedenen Strecken in Angriff.


130 davon wagten sich auf die reizvolle, aber anspruchsvolle Halbmarathondistanz um den Waginger See. Filmon Abraham erlief sich knapp zehn Minuten Vorsprung auf Timo Fritzenwenger von der Bergader Privatkäserei und siegte mit neuem Streckenrekord von 1:10:17 Stunden. Den dritten Stockerlplatz ergatterte Jan Herrmann von der TG Salzachtal in 1:21:20 Stunden vor Andreas Regitz vom SWC Regensburg.

Anzeige

Ihnen folgten Thomas Laiminger aus dem Brixental und der Triathlet Rainer Zammernig vom RSV Freilassing auf den Plätzen. Pech hatte eine fünfköpfige Verfolgergruppe. Durch eine mutwillig versetzte Markierung wurde sie auf eine falsche Strecke geleitet und verlor dadurch einige Minuten.

Bei den Damen siegte wie im Vorjahr Andrea Knabe aus Inzell. Sie gewann in 1:32:12 Stunden vor Veronika John aus Marktschellenberg und Nina Burgstaller von den Naturfreunden Wals.

Vor dem Halbmarathon wurde ein 7-km-Lauf »Rund um den Mühlberg« für Läufer und Walker gestartet. 121 Athleten nahmen den mit einigen Steigungen gespickten Rundkurs in Angriff. Bei den Herren siegte Wolfgang Klinger in 22:48 Minuten. Der Angerer erlief sich eine halbe Minute Vorsprung auf den Chieminger Triathleten Simon Manteufel. Dritter wurde Florian Holzinger vom SV Surberg.

Bei den Damen konnte sich Lena Bächle vom SV Oberteisendorf in 28:27 Minuten durchsetzen. Sie siegte vor Waltraud Berger von der TG Salzachtal und Therese Wagenleitner vom ASV Salzburg. Die Jugendklassen gewannen Franziska Öttl vom SC Weißbach und Ferdinand Fischer vom SC Bergen. Beim Walken stellte die Breitensportabteilung des TSV Waging die meisten Teilnehmer und bekam damit auch den Meistpreis über 7 km (Lauf und Walken zusammen) überreicht. Den Preis für die zweitmeisten Teilnehmer erhielt die DJK Kammer.

Zum Schluss der Veranstaltung fanden noch sechs Schülerläufe über 1,0, 1,3 und 1,7 km statt. Von den zehn Altersklassen gewann drei die SG Schönau und zwei der SC Traunstein. Über 1,0 km liefen Annika Peters vom SC Traunstein mit 3:55 Minuten bei den Mädchen und bei den Jungen Xaver Holzinger vom SV Surberg mit 3:38 Minuten die schnellsten Zeiten, über 1,3 km waren es Carina Binder vom ASV Piding in 5:21 und Emil Tzschöckl von der SG Schönau in 4:58 Minuten.

Die Schnellsten über 1,7 km waren die Geschwister Anna und Maxi Thaumiller aus der Schönau mit 6:55 bzw. 6:57 Minuten. Bei der Siegerehrung wurden noch Doris Mühlbauer und Tobi Irlacher über die Halbmarathonstrecke, sowie Ingrid Schweiger und Michael Poller über 7 km mit Wanderpokalen als Schnellste der Verwaltungsgemeinschaft Waging ausgezeichnet. fb