weather-image
23°

Neuer Streckenrekord

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Vor herrlicher Kulisse flott unterwegs: Beim Tachinger Seelauf wurde Robert Gruber (links) Gesamtzweiter und war damit schnellster Verfolger von Sieger Filmon Abraham. Hinter Gruber sind hier auch noch (von links) Herbert Beer (Nummer 105/er wurde Gesamtfünfter), Stefan Brugger (Nr. 49/7.) und Stefan Helminger (Nr. 111/10.) gut im Rennen. Weitere Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos. (Foto: FDL/Lamminger)

Gleich zweimal wurde beim 5. Tachinger Seelauf bei besten Bedingungen der Streckenrekord von 2010 gebrochen. Filmon Abraham von der LG Festina Rupertiwinkel lief die fordernde Strecke über 13,3 km in 41:29 Minuten. Auch Robert Gruber vom Salomon Running Team unterbot mit 43:05 Minuten den bisherigen Rekord von Florian Holzinger aus dem Jahr 2010 (44:09 Minuten). Den dritten Gesamtplatz erkämpfte sich Tobi Irlacher (48:16) mit einem spannenden Endspurt gegen Awet Asmelash (48:19). Auf den fünften Rang lief Herbert Beer vom SV Saaldorf mit 48:29 vor Nikedimus Yitbarek, der die Gesamtleistung der jungen Eritreer aus Teisendorf mit einer Zeit von 49:01 komplettierte.


Tagessiegerin bei den Damen war Christine Hogger vom SC Ainring mit einer Zeit von 56:08. Die zweitschnellste Frau, Rosemarie Pötzelsberger (BootDoc Cycling Team) kam genau eine Minute später ins Ziel. Auf den dritten Platz lief Michaela Murner vom SC Vachendorf (59:49).

Anzeige

Rang 4 belegte Manuela Schmid (TG Salzachtal) mit 1:02:16 Stunden knapp vor Renate Emminger (ASV Salzburg, 1:02:46).

Der jüngste der 89 Teilnehmer war Severin Enzinger mit 15 Jahren und einer Zeit von 1:04:21 Stunden, die ältesten beiden Teilnehmer mit jeweils 70 Jahren Paul Hebel von der Sportunion Hochburg-Ach (1:13:32) und Sigrun Rönsberg vom SV Palling (1:18:23).

Die beiden Laufserien, zu denen der Tachinger Seelauf mittlerweile dazugehört, haben ihre Abschlussläufe mit Gesamtsiegerehrung am 12. Oktober beim Thalgauer Herbstlauf (EuRegio-Zwei-Länder-Laufcup) und am 2. November in Teisendorf beim Höglwörther Seelauf (Drei-Seen-Cup).