weather-image
14°

Neue Referate Seniorensport und Inklusion

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Neue Gesichter sollen frischen Wind ins bewährte Vorstandsteam des BLSV bringen (von links): Claudia Daxenberger, Rainer Trapp, Maria Baptistella, Kurt Bauer, Willi Weinl, Philipp Weißenbacher, Michaela Hillebrand, Stefan Nothegger und Gaby Wiblishauser. (Foto: Mergenthal)

Claudia Daxenberger aus Truchtlaching, bisher Frauenreferentin im Kreisverband Traunstein des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) wurde beim BLSV-Kreistag in Inzell zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Als Vorsitzenden bestätigten die Delegierten einstimmig Willi Weinl aus Traunstein vom SC Vachendorf, der den Kreisverband seit 1991 leitet. Als neue Referate wurden die Bereiche »Sport für Ältere« und »Inklusion« – gemeinsame Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung – eingerichtet.


Unter dem Dach des Kreisverbands sind 166 Sportvereine mit nahezu 70 000 Sportlern, die fast 41 Prozent der Landkreisbevölkerung stellen, organisiert. Von daher kam dem Kreistag mit Weichenstellung für weitere fünf Jahre durch die Neuwahlen großes Gewicht zu.

Anzeige

Geleitet wurden die Wahlen von dem Bezirksvorsitzenden Otto Marchner. »Es ist eine Premiere, dass in einem Sportcamp ein Kreistag stattfindet. Eine tolle Idee«, befand dieser in seinem Grußwort. Drei Bewerber gab es für die beiden Stellvertreter-Posten: die Amtsinhaber Philipp Weißenbacher aus Oberwössen, der bis 2011 vor Walter Pichler Kreisjugendleiter war, und Georg Schmid aus Surberg sowie Claudia Daxenberger. Die meisten Stimmen erhielten Daxenberger und Weißenbacher.

Zur Referentin für den »Sport für Ältere« wurde Maria Baptistella aus Traunstein gewählt, seit 15 Jahren beim Postsportverein. Sie leitet dort zwei Gymnastikgruppen mit teils älteren Teilnehmern sowie beim Haslacher Freizeitsportverein eine jüngere Gruppe. Vorher hatten mehrere Redner eindringlich gemahnt, attraktive Angebote für die wachsende Gruppe der betagteren Mitbürger zu machen.

Weinl warnte vor weiteren Austritten der ohnehin schon rückläufigen Mitglieder im mittleren Alter sowie im Seniorenalter. Steigend sei derzeit nur – wegen des guten Angebots für diese Altersgruppe – die Zahl der Kinder und Jugendlichen.

Neue Beisitzer sind Gaby Wiblishauser aus Tacherting, die dort die Turnabteilung sowie zwei Gruppen für Frauen leitet und im Kreisvorstand Frauenreferentin Claudia Daxenberger vertreten wird, sowie Stefan Nothegger: Der Behinderten-Trainer aus Reit im Winkl gründete vergangenes Jahr den Inklusionsverein Südostbayern. »Ich möchte mich dafür einsetzen, dass behinderte und nicht behinderte Kinder miteinander Sport treiben können«, erklärte er. Als dritter Beisitzer wurde der Inzeller Bürgermeister Martin Hobmaier gewählt. Als vierte Beisitzerin soll die verhinderte Sabine Pfaffenzeller vom SV Seeon, ehemalige Vize-Kreisjugendleiterin, nachberufen werden.

Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt: Schatzmeisterin Michaela Hillebrand aus Ruhpolding, Bildungsreferent Kurt Bauer aus Traunstein und Rainer Trapp aus Bergen (Sportabzeichen/Schulsport). vm