weather-image
17°

Neue Liga, neue Gesichter, neue Ziele

1.5
1.5
Bildtext einblenden
Das Abenteuer Landesliga Bayern Süd beginnt für die U-19-Fußballer des SB Chiemgau am morgigen Sonntag mit der Auswärtspartie beim TuS Geretsried. Trainer David Balogh (rechts) und sein Co-Trainer Sepp Schwarz (links) mussten in den vergangenen Wochen dafür eine neue Mannschaft formen. Neu dabei bei den A-Junioren sind (von links) Maximilian Kurz, Gratian Gaudi, Michael Angerer und Maximilian Hafner. Auf dem Foto fehlt Abdullah Alfa. (Foto: Brenninger)

Die U-19-Fußballer des SB Chiemgau Traunstein starten an diesem Wochenende in das Abenteuer Landesliga Bayern Süd. Das Team von Trainer David Balogh ist damit die höchstrangige Nachwuchsmannschaft im Landkreis Traunstein. Am ersten Spieltag muss der SB Chiemgau nun zunächst auswärts ran und spielt am morgigen Sonntag um 17 Uhr beim TuS Geretsried.


Das erste Heimspiel der Saison steigt dann eine Woche später. Zu Gast im Jakob-Schaumaier-Sportpark ist am Sonntag, 8. September, um 13 Uhr der SV Planegg-Krailling.

Anzeige

Das Saisonziel des souveränen Bezirksoberliga-Meisters der vergangenen Saison ist klar definiert. »Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben und uns so schnell wie möglich in der neuen Liga etablieren«, sagt David Balogh, der zusammen mit seinen Trainerkollegen Alexander Schorb und Sepp Schwarz den Nachwuchs betreut.

Das werde aber kein leichtes Unterfangen werden, schiebt der Coach gleich hinterher. »Auch weil die Vorbereitung eher durchwachsen verlief«, betont er. Das Problem sei gewesen, dass viele Spieler im Urlaub gewesen seien. »Auch beim Auftakt sind wir nicht komplett«, sagt Balogh. Aber man müsse die Dinge jetzt eben so nehmen, wie sie seien, ergänzt er. »Wir können trotzdem auch am Wochenende schon eine gute Mannschaft stellen«, zeigt er sich überzeugt.

Den ersten Gegner schätzt er dabei stark ein. »Und vor allem haben die Geretsrieder noch eine Rechnung mit uns auf.« Denn im Halbfinale des Bezirkspokals Oberbayern gab es diese Begegnung im Mai schon einmal und dabei warf der SB Chiemgau den damals noch eine Liga höher spielenden TuS mit einem satten 5:0-Erfolg aus dem Wettbewerb und setzte seinen Siegeszug im Pokalwettbewerb damit fort. Im Finale gewann der SBC dann auch noch gegen den SC Eintracht Freising mit 5:3 im Elfmeterschießen. »Gerade im Pokal haben meine Jungs gesehen, dass sie auch Landesliga-Mannschaften schlagen können und wir durchaus auf Augenhöhe sind«, blickt Balogh gern auf diese erfolgreiche Zeit zurück. Aber natürlich weiß er auch, »dass der Pokal und die Liga zwei verschiedene Paar Stiefel sind«.

Balogh schiebt also schnell hinterher: »Morgen erwartet uns sicher gleich ein heißer Tanz.« Den man nach Möglichkeit natürlich »mit einem Punkt oder einem Sieg« krönen möchte. In erster Linie ist es dem SBC-Coach aber vor allem wichtig, »dass wir ein gutes Spiel machen und unser System, einen dominanten Fußball zu spielen, gleich wieder zeigen können«.

Allerdings hat die U 19 der Traunsteiner in dieser Saison auch ein neues Gesicht. Von der Meistermannschaft sind einige Leistungsträger nicht mehr dabei. Kurt Weixler, Marc Ziemann, Nils Finkenthei und Benedikt Gartner etwa spielen jetzt bei den eigenen Landesliga-Herren. Mit Ziemann und Weixler haben die A-Junioren auch zwei Torgaranten verloren. »Das wird nicht so leicht werden, das zu kompensieren«, betont Balogh.

Dafür sind einige U-17-Spieler aus dem eigenen Verein aufgerückt. Und auch extern holten die Traunsteiner starke Leute dazu. Abdullah Alfa (Kirchheimer SC), Gratian Gaudi (TuS Traunreut), Michael Angerer, Maximilian Hafner (beide SV Wacker Burghausen) und Maximilian Kurz (FC Kössen) verstärken ab sofort die U 19 des SB Chiemgau Traunstein. Von den Neuzugängen erwartet sich Trainer David Balogh einiges. »Jetzt müssen wir schauen, wie sich unsere neue Mannschaft entwickelt«, sagt er. »Aber wir gehen sehr optimistisch in die neue Saison.« SB