weather-image
12°

Nächstes Heimspiel, nächster Sieg?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Kelly Scholz, die sich im Winter der DJK Traunstein angeschlossen hat, möchte mit ihrer neuen Mannschaft auch im dritten Spiel in diesem Jahr einen Sieg in der Bezirksliga einfahren. (Foto: Wirth)

Jetzt wird wieder in allen Ligen gespielt: Die Fußballerinnen sind an diesem Wochenende erstmals komplett gefordert – und dabei gibt's eine ganze Reihe interessanter Partien.


Mit diesem Start ins Jahr 2017 kann der SV Saaldorf durchaus zufrieden sein. Für den Aufsteiger gab's in der Bayernliga einen Sieg (5:1 im Nachholspiel beim TSV Frickenhausen) und eine Niederlage (1:3 beim Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth). Jetzt muss die Truppe von Trainer Peter Prechtl aber weiter gute Ergebnisse liefern, um den Klassenerhalt so früh wie möglich unter Dach und Fach zu bekommen. Der SVS empfängt nun am Samstag um 17 Uhr den SV Thenried. Der Tabellenvierte dürfte dem Neuling wie im Hinspiel – der SVS ging damals mit 2:6 unter – alles abverlangen.

Anzeige

Otting kann sich entspannt zurücklehnen

In die Frühjahrsrunde der Bezirksoberliga ist die DJK Otting perfekt gestartet: Nach zwei Siegen hintereinander kann sich der Tabellenvierte nun getrost zurücklehnen und schauen, was die Konkurrenz so macht. Die Mannschaft von Karin Meier ist an diesem Wochenende nämlich spielfrei. »Zu 100 Prozent können wir dennoch nicht zufrieden sein«, warnt Ottings Sprecherin Micha Kurz davor, die nächsten Spiele nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. »Wir schaffen es momentan nicht, an die Leistung in den Vorbereitungsspielen anzuknüpfen.«

Beim TV Altötting schrillen derweil weiter die Alarmglocken. Der Tabellenletzte braucht dringend Punkte, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht schon frühzeitig zu verlieren. Der nächste Gegner, der TSV Gilching, soll am Samstag um 17 Uhr jedenfalls nicht mit einem Erfolgserlebnis die Heimreise antreten. Die Gäste liegen aktuell nämlich auf dem 7. Tabellenplatz und wären für den TVA durchaus noch in Reichweite.

Für die DJK Traunstein steht am Samstag um 16 Uhr in der Bezirksliga I erneut ein Heimspiel auf dem Programm. Ob auf Rasen am DJK-Gelände oder auf Kunstrasen des SB Chiemgau gespielt wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Gegner ist der TSV Neubeuern. DJK-Trainer Rudi Päckert warnt vor dem Gast. »Neubeuern hat auch schon gegen einige Spitzenmannschaft gewonnen. Sie machen aus ihren Möglichkeiten das Beste.«

Dennoch soll der TSV nicht zum Stolperstein werden, schließlich will die DJK Meister werden. Und dafür schaut es bisher gut aus, denn Traunstein ist nach zehn Spielen immer noch ungeschlagen, aber verfrühte Glückwünsche will Päckert nicht entgegennehmen: »Die dicken Brocken kommen erst hinten raus«, weiß er.

Für Waldhausen geht es am Samstag um 16.30 Uhr zum FC Moos-Eittingermoos. Der Gast rechnet sich gute Chancen aus. Allerdings braucht der Gegner als Tabellendrittletzter dringend Punkte, um nicht auf einen der beiden Abstiegsplätze zu rutschen.

Auch in der Kreisliga III geht's jetzt wieder richtig los. Die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf startet mit einem Heimspiel am Samstag um 12 Uhr gegen die SG Söllhuben/Frasdorf in die Punkterunde. Alles andere als ein Erfolgserlebnis wäre für den Spitzenreiter eine Enttäuschung. Der SV Saaldorf II muss am Samstag um 17.15 Uhr beim TV Burghausen ran.

Für Schlusslicht TSV Chieming steht am Sonntag um 14 Uhr das Heimspiel gegen den SC Rechtmehring auf dem Plan. Damit treffen die Kontrahenten innerhalb weniger Tage zweimal aufeinander. Das Nachholspiel am vergangenen Wochenende entschied Rechtmehring mit 1:0 für sich. Ob dem TSV die Revanche gelingt?

Nußdorf startet mit vier Neuen in die Frühjahrsrunde

Die DJK Nußdorf hatte im Winter vier Neuzugänge zu verzeichnen. Laura Linn, Natalie Hampe (SV Saaldorf), Lisa Müller (DJK Otting) und Monika Datz (TSV Chieming) verstärken den Kreisklassen-Spitzenreiter, der sich unter anderem in einem Trainingslager in Kroatien fit gemacht hat. Dafür hat Sabrina Waltrich den Verein Richtung Saaldorf verlassen. Nußdorf möchte jetzt am Samstag um 15.30 Uhr gegen den TSV Hohenthann-Beyharting seine Erfolgsserie von neun ungeschlagenen Pflichtspielen in Folge fortsetzen. »Die Mädels sind jetzt richtig heiß auf den Auftakt«, verspricht Nußdorfs Damen-Abteilungsleiterin Conny Weist.

Die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf startet am Samstag um 17 Uhr gegen den FC Hammerau. Der Gast hat bereits ein Punktspiel in diesem Jahr absolviert und möchte nach dem 3:1-Erfolg gegen die SG Polling/Mühldorf natürlich gleich den nächsten Dreier in diesem Spitzenspiel folgen lassen. SB