weather-image
20°

Nächstes »Biathlon-Fest« in Ruhpolding

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie nimmt beim IBU-Cup in der heimischen Chiemgau-Arena wieder die Spitzenplätze ins Visier: Kathrin Lang (TSV Siegsdorf), die heute in der Mixed-Staffel mit von der Partie ist. (Foto: Weitz)

Kaum ist der Weltcup vorbei, steht in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding schon das nächste »Biathlon-Fest« auf dem Programm: Am heutigen Freitag (15 Uhr) wird mit der Mixed-Staffel der IBU-Cup eröffnet.


Und diese »Zweite Liga« des Biathlons hat es in sich. Hier kämpfen ehemalige Spitzenathleten, mehrere Athleten, die schon Erfahrungen im Weltcup gesammelt haben sowie ambitionierte Nachwuchssportler um Siege und Platzierungen. Für einige geht es um einen Platz bei den Europameisterschaften, und für alle darum, sich für die kommende Saison für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Anzeige

Zuletzt hatten die deutschen Sportler im IBU-Cup mehrere Erfolge gefeiert. So hatte sich auch Kathrin Lang (TSV Siegsdorf) dank ihrer guten Leistungen für den Weltcup in Ruhpolding qualifiziert. Dort lief es nach vielen Schießfehlern nicht nach Wunsch, und so erhält diesmal die ebenfalls dem Stützpunkt Ruhpolding angehörende Vanessa Hinz (Schliersee) einen Platz im Weltcup – Lang ist dafür im IBU-Cup dabei.

Im deutschen Aufgebot stehen bei den Damen Nadine Horchler (SC Willingen), Carolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld), Kathrin Lang (TSV Siegsdorf), Maren Hammerschmid (SK Winterberg/beide Stützpunkt Ruhpolding), Luise Kummer (SVE Frankenhain), Annika Knoll (SC Friedenweiler) und Carolin Leunig (WSV Clausthal-Zellerfeld).

Bei den Herren sind fünf Sportler des heimischen Stützpunkts dabei: Florian Graf (WSV Eppenschlag), Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl), Tobias Hermann (SC Gütenbach), Michael Willeitner (SK Berchtesgaden) und Korbinian Raschke (SC Bergen); hinzu kommen Benedikt Doll (SZ Breitnau) und Steffen Bartscher (SK Winterberg). Für fast alle Sportler aus dem DSV-Aufgebot geht es um Plätze für die Europameisterschaften, lediglich Nadine Horchler und Kathrin Lang (beide Jahrgang 1986) kommen für diese Titelkämpfe nicht mehr in Frage – dort dürfen nur Sportler der Jahrgänge 1988 und jünger antreten.

Lang und Nadine Horchler haben aber heuer noch ein interessantes Ziel: Gehören sie zu den besten Zehn der IBU-Cup-Gesamtwertung, haben sie eine Chance auf einen Einsatz beim Weltcup-Finale 2014 in Oslo. Derzeit sieht es gut aus, Horchler ist (hinter Hinz) Zweite der Gesamtwertung, Lang Fünfte und Karolin Horchler Siebte. Bei den Herren ist Benedikt Doll als Dritter ganz vorn dabei, Kühn (14.) fehlen nur 15 Punkte zu Rang 10.

Gut 260 Biathleten sind in der Chiemgau-Arena am Start. Der Mixed-Staffel am heutigen Freitag folgen am Samstag die Sprints der Frauen (10.30 Uhr) und Männer (14 Uhr). Wer sich dort einen Platz unter den besten 60 sichert, ist dann auch am Sonntag in den Verfolgungsläufen (10 Uhr Frauen, 13 Uhr Männer) mit von der Partie.

Die deutsche Mannschaft geht heute in Bestbesetzung an den Start: »Es gehen Kathrin Lang, Nadine Horchler, Benedikt Doll und Florian Graf ins Rennen«, so der Trainer Andi Stitzl aus Bergen. Die Zuschauer haben freien Eintritt. Und sie dürfen darauf hoffen, den ein oder anderen deutschen Biathleten im kommenden Jahr dann beim Weltcup in Ruhpolding wieder zu sehen ... who