weather-image
26°

Nächstes Abstiegsendspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Mit dem zweiten Abstiegsendspiel in Folge hat der SV Seeon/Seebruck (14./11 Punkte) die Möglichkeit, erstmals im Jahr 2018 die rote Laterne in der Fußball-Kreisliga I an den SV Amerang (13./12) weiterzugeben. Der Abstiegsgipfel des Letzten gegen den Vorletzten geht am heutigen Samstag (16 Uhr) in der SVS-Arena in Seeon über die Bühne.


Um 18 Uhr stehen sich im Topspiel der 23. Runde der TSV Peterskirchen und der Tabellenführer TuS Prien gegenüber. Spitzenreiter Prien wird momentan von Michael Hartl als Interimscoach betreut. Zur neuen Saison sitzt dann Ex-Profi Maximilian Nicu (Hertha BSC Berlin und SC Freiburg) auf der Bank.

Anzeige

Nach dem enorm wichtigen Sieg im ersten Abstiegsderby gegen den SB/DJK Rosenheim II (3:0) folgt für den Tabellenletzten SV Seeon/Seebruck der zweite Abstiegskracher. Gegner ist der SV Amerang, der im Hinspiel noch mit 2:0 triumphiert hatte. Das will nun die Truppe von Spielertrainer Patrick Schön ändern: »Wir sind heiß auf die drei Punkte und haben nach dem Sieg gegen Rosenheim wieder Lunte gerochen.« Die Seeoner können nun den Relegationsplatz aus eigener Kraft schaffen. Dazu brauchen sie einen Sieg. Im Anschluss geht es gegen drei starke Gegner, wo dennoch Punktezuwachs nötig sein wird.

Schön hat seinen kompletten Kader zur Verfügung. Der SV Amerang hat heuer noch keinen Treffer erzielt und ist nach elf Spielen auf fremdem Platz noch torlos. Das soll nach SVS-Meinung auch nach dem Spiel noch der Fall sein. td