weather-image
34°

Nächster Sieg für Inzell

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auch Kresimir Schildhabel reihte sich beim 6:1-Sieg der Inzeller in die Torschützenliste ein. (Foto: Wukits)

Es läuft für den DEC Inzell in der Eishockey-Bezirksliga: Die Truppe von Trainer Thomas Schwabl hat sein Heimspiel gegen den ESV Gebensbach mit 6:1 gewonnen und damit die Forderung seines Trainers erfüllt, am Doppelspieltag sechs Punkte einzufahren – bereits am Freitag gelang mit dem 8:1 in Berchtesgaden Teil eins des Auftrags.


DEC-Abteilungsleiter Olaf Becker sprach von einem hochverdienten Sieg gegen Gebensbach. Dieser zeichnete sich bereits nach dem ersten Drittel ab. Andreas Graf mit dem schnellen 1:0 in der 3. Minute und Thomas Scheck kurz vor der Pause brachten den DEC mit 2:0 in Führung.

Anzeige

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten Michael Eberlein und Kresimir Schildhabel auf 4:0. Wenige Sekunden vor Ende des zweiten Drittels kam Gebensbach durch Florian Panthaler zum 4:1. Die Hausherren blieben aber auch im Schlussdrittel »Herr im Haus«, Christian Rieder und Andreas Graf mit seinem zweiten Treffer stellten den 6:1-Endstand her.

»Wir haben auch heute wieder sehr gut gespielt, wenn auch zeitweise etwas Leerlauf dabei gewesen ist«, meinte Thomas Schwabl nach dem Spiel. »Man hatte nie das Gefühl, dass da etwas anbrennen könnte.« Großes Lob gab es für Torhüter Peter Zeller und seiner Hintermannschaft. »Die Spiele gewinnst du aus einer starken Abwehr, vorne sind wir so stark, dass wir immer unsere Tore machen«, so Schwabl weiter. Er hofft nun, dass die guten Leistungen seines Teams endlich wieder mehr Zuschauer in die Max-Aicher-Arena locken werden.

DEC Inzell - ESV Gebensbach 6:1 (2:0/2:1/2:0). Tore: 1:0 (3.) Graf, 2:0 (18.) Scheck, 3:0 (28.) Eberlein, 4:0 (35.) Schildhabel, 4:1 (39.) Panthaler, 5:1 (54.) Rieder, 6:1 (58.) Graf. – Strafen: DEC 8, ESV 10. – Zuschauer: 80. SHu