weather-image

Nachwuchs überzeugt in Palling

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das war die Technik des Tages: ein Hüftwurf von Konstantin Filatov vom TuS Traunreut gegen Christian Lohmann vom TV Miesbach. (Foto: Tradler)

Die Judoabteilung des TSV Palling war Ausrichter der letzten Judo-Meisterschaften dieses Jahres in Oberbayern. Knapp 140 Teilnehmer kamen in die Pallinger Turnhalle, um am offenen Ranglisten-Turnier der U 14 und U 17 teilzunehmen. Gleichzeitig wurden auch die Oberbayerischen Meisterschaften der U 21 ausgetragen. Ludwig Tradler vom gastgebenden TSV Palling konnte dazu die komplette oberbayerische Jugendleitung mit Claudia Probst (Lenggries) und Hannah Kitzberger (Grafing) sowie Uwe Henze (Weilheim) und Nick Carris (Gröbenzell) begrüßen. Betreuer, Eltern und Zuschauer füllten den ganzen Tag die Halle.


Auf allen drei Matten konnte man hervorragenden Judosport sehen. Schließlich waren viele der Kaderathleten am Start, auch aus den Bezirken Niederbayern und München. Bei weniger als drei Teilnehmern pro Gewichtsklasse wurden sie den nächstliegenden Klassen zugelost, um ihnen Kampferfahrung zu bieten.

Anzeige

Vom Ausrichter TSV Palling waren neun Judoka am Start. Dabei holten Sabrina Wimmer, Sandra Schwankner und Fabian Gröbner dreimal Gold, einmal Silber gab es durch Theodoros Siminidis und viermal Bronze durch Maria Leitner, Tim Sedlmayer, Philipp Prosiegl und Lucas Reiter.

Aber auch einige andere Vereine aus der Region waren sehr erfolgreich. Unter anderem siegten für den TuS Traunreut Theresa Maric, Konstantin Filatov und Kevin Miller.

Vom JC Achental lag Jesse Höhne ganz vorn und für den TSV Teisendorf holte Daniel Brunnauer einen Sieg. Die Siegerehrungen fanden nach Abschluss der Altersklassen im Dojo der Judoabteilung statt. Dank kam von vielen Vereinsvertretern und der Jugendleitung für die wiedermal perfekte Ausrichtung durch den TSV Palling. fb

Italian Trulli