weather-image
22°

Nachwuchs mit flotten Fahrten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie sorgten für die Bestzeiten (von links): Dominic Rasp und Greta Sachsenröder als schnellste Läufer der Kinder bis U 10 sowie Mona Aumann und Christoph Fegg mit den Tagesbestzeiten Mädchen und Buben in der Klasse U 12.

An den Benz-Eck-Liften in Reit im Winkl fand der erste Kinder-Sparkassen-Cup Alpin des Skiverbandes Chiemgau der Saison 2018 statt. Bei hervorragenden Schneebedingungen verlief das vom WSV Reit im Winkl und der Trainingsgemeinschaft Achental gemeinsam organisierte Rennen planmäßig. Dies ist auch ein Verdienst des Liftbetreibers Michael Disl, der dem Veranstalter immer wieder eine perfekte Piste zum Training und für die Rennen zur Verfügung stellt.


Unter der Organisation von Bernd Raubinger und Andi Schmuck sowie zahlreichen Helfern wurden zwei faire Läufe für die knapp 150 gemeldeten Kinder ausgetragen. Startberechtigt waren die Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2011.

Anzeige

Auf dem Programm stand ein Vielseitigkeitsslalom, kombiniert mit Kurzkippern und Flaggentoren. Besonders erfreulich ist, dass sich die Zahl der teilnehmenden Kinder aus dem Chiemgau im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht hat.

Die Tagesbestzeiten erzielten erwartungsgemäß die Läufer der Klassen U 12 (Jahrgänge 2006/2007). Schnellstes Mädchen war Mona Aumann (ASV Oberwössen/TG Achental) in 1:04,85 Minuten. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Josefina Hinterstoißer (TSV Palling) 1:07,92 und Johanna Kittl (TSV Siegsdorf/TG Trauntal) 1:07,97. Die schnellste Zeit bei den Buben fuhr Christoph Fegg (WSV Bischofswiesen) in 1:04.77 Minuten. Er konnte sich ganz knapp vor Fion Fuchs (TSV Marquartstein/TG Achental) 1:04,92 Minuten und Felix Wörgötter (WSV Bischofswiesen/1:06,99) platzieren.

Flott unterwegs waren auch die Mädchen und Buben in der Klasse U 7 bis U 10, die jeweils jahrgangsweise gewertet wurden. Bei diesen Jahrgängen war Greta Sachsenröder (U 9/SC Taunus/TG Trauntal) mit 1:12,68 Minuten das schnellste Mädchen. Schnellster Bub dieser Klassen war Dominic Rasp (U 10/SC Schellenberg) mit 1:12,25 Minuten. Pech hatte in der S 9 Hansi Vitzthum (TSV Waging/TG Trauntal): Der Schnellste des ersten Durchgangs stürzte im zweiten Lauf und schied aus.

Für die Sportler der TG Trauntal (SC Bergen, SC Ruhpolding, TSV Siegsdorf) war es ihr erstes Rennen, und sie erzielten dabei zahlreiche erfreuliche Ergebnisse. fb