weather-image

Nach 53 Minuten im Ziel

5.0
5.0
Bildtext einblenden
100 Boote segelten bei besten Bedingungen um die »Hafentrophy« des Seebrucker Regattavereins.

Blauer Himmel und ein frischer Wind aus West waren ideale Bedingungen für die »Hafentrophy« des Seebrucker Regattavereins, zugleich der dritte Lauf der Chiemseemeisterschaft. So starteten die 100 Boote pünktlich und 95 erreichten das Ziel. Der letzte Segler kam nach 2:42:30 Stunden an.


Friedl Liese/Christoph Liese benötigten als schnellste Mannschaft auf dem Cat Hurrican 6.5 für die Strecke von Seebruck nach Chieming, zur Fraueninsel und zurück nach Seebruck nur 53:25 Minuten. Auch die anderen Cats profitierten vom guten Wind. Zweitschnellster war Florian Meier auf dem C-Cat mit 54:30 Minuten. Er kam vor Thomas Frank (56:17 Minuten) und Robert Egner (58:30) ins Ziel.

Anzeige

Nach Yardstick, also berechneter Zeit, siegte ebenfalls Friedl Liese vor Thomas Frank, Florian Meier und Robert Egner. Bestes Einrumpfboot nach Yardstick war als Gesamtneunter Peter Wernsdörfer auf 20-er Rennjolle in 1:31:45 Stunden vor Hans Feil auf Lago 26 in 1:33:44 Stunden. Das »Blaue Band von Seebruck« als absolut Schnellster gewann Friedl Liese, die »Seebrucker Hafentrophy« für das beste Kiel- oder Kajutboot, das in den Seebrucker Häfen beheimatet ist, Hans Feil. Maximilian Kolbinger gewann mit dem zweiten Boot in dieser Kategorie den Dieter-Wicht-Gedächtnispreis.

Vor dem vierten Rennen, der Sommer-Regatta des SC Prien am 14. Juli, führen in der Gesamtwertung punktgleich drei Mannschaften: Peter Wernsdörfer vor Richard Buchner auf Bavaria 34 und Max Fröhlich auf Tempest. – Die Ergebnisse:

Mehrrumpfboote (12 Cats) 1. Friedl Liese, Hurrican 6.5, WV Fraueninsel; 2. Thomas Frank, Cat Flyer XL, Chiemsee YC; 3. Florian Meier, C-Cat, Deutscher Catclub. – Rennyachten (17 Boote): 1. Peter Wernsdörfer, 20er Rennjolle, Bernauer SC; 2. Hans Feil, Lago 26, Seebrucker RV; 3. Ernst Winkler, Asso 99, VSa Chiemsee; 4. Hinz Schmid, onedesign, Chiemsee YC; 5. Maximilian Kolbinger, Joker, Seebrucker RV. – Performanceyachten (21): 1. Wilhelm Rauhaus, FD, SC Breitbrunn-Chiemsee; 2. Frank Eisheuer, Skippi 650, SC Prien; 3. Klaus Schreil, J 80, SC Chiemsee-Feldwies; 4. Richard Buckecker, Ufo 22, Chiemsee YC; 5. Stefan Zeibig, J 80, SC Chiemsee-Feldwies. – Cupper (11): 1. Richard Buchner, Bavaria 34, SC Irschener-Winkl; 2. Team Bandlow, 5.5 MR, Seebrucker RV; 3. Thomas Lechner, Condor 9, YC Urfahrn. – Racer (19): 1. Bernhard Daxenberger, Maxi ½ Tonner, SC Breitbrunn-Chiemsee; 2. Gerhard Inninger, Tabasco 26, Bernauer SC; 3. Philipp Lessig, Condor 7, WV Gollenshausen; 4. Alois Lang, J 22, SV Stössensee-Berlin; 5. Bernd Moser, Sunbeam 22.1, Seebrucker RV. – Einheitsklasse (15): 1. Max Fröhlich, Tempest, SC Chieming-Feldwies; 2. Klaus Ballerstedt, Chiemsee Plätte, Seebrucker RV; 3. Franz Harbeck, Finn-Dhingy, Seebrucker RV. – »Hofentrophy« für in Seebruck beheimatete Boote (29): 1. Hans Feil, Lago 26; 2. Maximilian Kolbinger, Joker; 3. Team Bandlow, 5.5 MR; 4. Harald Goeb, Toucan; 5. Frank Brinke, Streamline. ni

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen