weather-image
19°

Nach 26 Minuten war die Hoffnung beendet

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Michael Urlbauer (rechts) machte für die SpVgg Haidhausen mit seinem Tor im Rückspiel endgültig alles klar. Bernhard Mühlbacher und der TSV Waging starten auch in der neuen Saison in der Fußball-Kreisliga II. (Foto: Butzhammer)

Der TSV Waging hat nach dem 0:1 im Rückspiel der entscheidenden Relegations-runde zwei zur Fußball-Bezirksliga gegen die SpVgg Haidhausen den Aufstieg verpasst und spielt auch in der neuen Saison »nur« in der Kreisliga II, die als 15er-Liga bereits am letzten Juli-Wochenende ihren Spielbetrieb aufnehmen wird.


Nachdem bereits am vergangenen Mittwoch beim Haidhauser 3:0-Hinspielsieg auf dem »Löwen«-Trainingsgelände eine Vorentscheidung gefallen war, konnten die »Seerosen« vor eigenem Anhang (350 Zuschauer) das Blatt erwartungsgemäß nicht mehr wenden. Die SpVgg, gecoacht von Spielertrainer Sebastian Bracher, feierte verdientermaßen den Aufstieg und spielt in der neuen Saison in der Bezirksliga Ost unter anderem gegen den ESV Freilassing, den SV Saaldorf und den TSV Teisendorf.

Anzeige

Waging kam gut in die Partie und verzeichnete erste Chancen. Die Präzision beim letzten Pass oder Abschluss fehlte jedoch – »wie so oft in den letzten Partien«, so TSV-Pressesprecher Andi Siegel. Haidhausen dagegen zeigte sich abgeklärt und erzielte mit der ersten Chance die Führung – und somit die Entscheidung: Nach einem genialen Freistoß von Florian de Prato stieg Michael Urlbauer am höchsten und köpfte an den Innenpfosten, von wo die Kugel ins »Seerosen«-Tor prallte – keine Chance für Schlussmann Manfred Sommerauer (26.).

Waging – das jetzt fünf Treffer und kein weiteres Gegentor zum Aufstieg benötigt hätte – blieb zwar weiterhin spielbestimmend, zwingende Chancen konnte jedoch bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Michael Hofbauer (TSV Bernau) keine der beiden Mannschaften kreieren. Die besten Szenen hatten noch Dennis Baumgartner (16./18.), Tobi Hösle (19.) und Bernhard Mühlbacher (34./Seitfallzieher) auf Waginger Seite sowie Stefan de Prato (4.) bei den Gästen.

In der zweiten Halbzeit ergab sich dasselbe Bild. Waging versuchte viel und kam zu weiteren Chancen. Doch Gäste-Tormann Maximilian Brunner reagierte unter anderem gegen Sebastian Schilling und Mühlbacher glänzend, zudem wurde ein Kopfball nach einer Ecke von einem Haidhauser Verteidiger auf der Linie geklärt.

»Die Gäste sind verdiente Aufsteiger«

»Die Gäste haben ihren Vorsprung geschickt verteidigt und sind der verdiente Aufsteiger in die Bezirksliga«, resümierte Siegel. Sie waren ganz einfach die cleverere Mannschaft und wussten obendrein in allen vier Relegationsduellen mit defensiver Stabilität zu glänzen. Torwart Brunner blieb in der gesamten Saisonverlängerung ohne Gegentor. cs