weather-image
15°

Motschmann überzeugt in Groningen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er lieferte wiederum eine starke Vorstellung ab: der Inzeller Eisschnellläufer Felix Motschmann. (Foto: Wukits)

Beim Nachwuchs-Dreiländerkampf der Eisschnellläufer in Groningen waren auch vier Sportler des DEC Inzell am Start. Neben Gastgeber Niederlande nahmen Deutschland und Norwegen an den Rennen teil. Das deutsche Team kam hinter Holland auf den zweiten Platz.


Eine herausragende Leistung bot wieder einmal Felix Motschmann. Der 14-jährige Inzeller setzte sich bei den C-2-Junioren klar im Vierkampf durch. »Das war schon Klasse«, freute sich sein Trainer Andreas Kraus über die Leistung seines Schützlings. Nach zweiten Plätzen über 500 Meter und 1500 Meter gewann Motschmann die 1000 Meter. Ins abschließende 3000-Meter-Rennen ging er mit einem guten Vorsprung, durfte aber auf keinen Fall leichtsinnig werden. Schließlich sicherte er sich mit dem zweiten Platz souverän die Gesamtwertung.

Anzeige

Auf einem guten Weg in dieser Klasse war auch Thomas Schmaus. Der 15-Jährige gewann die 500 Meter, wurde Zweiter über 1000 Meter und Siebter über 1500 Meter. Dann aber unterlief ihm über die 3000 Meter ein technischer Fehler (Bahnbegrenzung missachtet), sodass er disqualifiziert wurde.

Bei den Mädchen kam unter nicht leichten Eisverhältnissen auf der Freiluftbahn Anna Ostlender (B 2) auf den achten Rang. Sie lieferte auf den vier Strecken (500/1500/1000/3000) solide Leistungen mit den Rängen 4, 10, 5 und 8 ab. Leonie Mayrhofer (C 2) erreichte den neunten Gesamtplatz.

Im Teamsprint siegten Leonie Mayrhofer und Felix Motschmann zusammen mit einem Starter aus Norwegen. »Mit unseren Leistungen sind wir sehr zufrieden«, meinte Andreas Kraus. Anna Ostlender und Josephine Heimerl werden in dieser Woche beim Junioren-Weltcup in Helsinki an den Start gehen. Gute Chancen haben sie im Teamsprint, den sie zusammen mit Victoria Stirnemann bestreiten werden. »Mal schauen, wie sie dort die Kälte auf der Freiluftbahn verkraften«, zeigt sich ihr Trainer abwartend. SHu