weather-image
23°

Mitterfeldener Reserve eine Nummer zu groß

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Julia Mallmann (rechts, hier gegen die Mitterfeldenerin Emma Gumpetsberger) stand erstmals seit Dezember wieder auf dem Platz und war gleich Traunsteins beste Werferin. (Foto: Weitz)

Die Basketballerinnen des TV Traunstein sind die Tabellenführung in der Bezirksklasse Südost wieder los: Im Spitzenspiel musste sich der TVT dem neuen Spitzenreiter TuS Mitterfelden II mit 55:85 geschlagen geben und kassierte damit die erste Niederlage der Saison. Trotz eines leidenschaftlichen Auftritts in der heimischen Ludwig-Thoma-Halle konnten die zahlreichen Ausfälle gegen die Bezirksoberliga-Reserve nicht aufgefangen werden. Beste Werferin auf TVT-Seite war Julia Mallmann mit 20 Punkten.


Ohne vier Stammspielerinnen musste das Team aus der Großen Kreisstadt im Topduell auskommen. Neben den Langzeitverletzten Eva Mallmann und Sophia Lutzenberger standen berufs- beziehungsweise studienbedingt auch Annika Diekmann und Victoria Fairley nicht zur Verfügung. Dafür konnte Trainer Sebastian Kösterke auf Julia Mallmann und Veronika Steinberger zurückgreifen. Nachwuchsspielerin Julia Kern gab ihr Pflichtspieldebüt bei den Damen.

Anzeige

Gäste spielen ihre Erfahrung aus

Zunächst dominierten bei beiden Teams die Defensivreihen. Mit dem frühen Erreichen der Mannschaftsfoulgrenze auf TVT-Seite konnte sich Mitterfelden an der Freiwurflinie einen Vorsprung von sechs Punkten erarbeiten. Einen erfolgreichen Dreipunktwurf der TuS-Spielerin Emma Gumpetsberger konterte Julia Mallmann mit zwei erfolgreichen Freiwürfen. Nach dem ersten Viertel führten die Gäste mit 17:10.

Im zweiten Spielabschnitt machte sich die Bezirksoberliga-Erfahrung der Gäste bezahlt. Mit Sonja Andjelkovic und Barbara Sendlhofer konnten zwei der fünf eingesetzten Gästespielerinnen, die in dieser Saison auch dem Stamm der Ersten Mannschaft des TuS angehören, die foulbedingten Wechsel der Heimmannschaft voll ausnutzen.

In der Offensive agierten die Traunsteinerinnen gegen die gedankenschnell agierenden Gäste oftmals zu hektisch, wodurch zahlreiche Bälle abgefangen wurden. Ab Mitte des Viertels gelang es nur noch Julia Fakler und Carola Mayer, weitere Punkte auf das TVT-Konto zu bringen. So führte Mitterfelden zur Halbzeit bereits deutlich mit 38:20.

Nach der Halbzeitpause bot sich den Zuschauern zunächst ein offener Schlagabtausch. Die beherzt aufspielende Julia Mallmann konterte mit acht Punkten zu Beginn des dritten Spielabschnittes quasi im Alleingang die Korberfolge der Gäste. Ab Mitte des Viertels mussten die TVTlerinnen jedoch dem Tempo Tribut zollen.

Mitterfelden nutze den Kräfteverschleiß der Heimmannschaft und erzielte 13 Punkte in den letzten drei Spielminuten des Viertels. Magdalena Mayer hielt mit vier erfolgreichen Wurfversuchen im gleichen Zeitraum dagegen. Dennoch war die Begegnung bei einem Spielstand von 39:68 vor dem Schlussviertel entschieden.

Die Traunsteinerinnen bewiesen im letzten Spielabschnitt aber Moral. Trotz des deutlichen Rückstands zeigten die TVTlerinnen eine mannschaftliche Geschlossenheit. Die beiden Nachwuchsspielerinnen Anna-Lena Jüthner und Julia Kern, die heuer in erster Linie in der U 17 des TVT aktiv sind, kamen im Schlussabschnitt zu ihren ersten Korberfolgen bei den Damen. Die Niederlage konnten sie freilich nicht mehr verhindern.

Für die TVT-Damen steht am kommenden Sonntag um 16 Uhr erneut ein Heimspiel auf dem Programm. Dann stellt sich in der Ludwig-Thoma-Halle der Tabellenvierte TSV Brannenburg vor.

Für den TVT spielten: Julia Mallmann (20 Punkte/1 Dreier), Julia Fakler (12), Magdalena Mayer (10), Carola Mayer (6), Anna-Lena Jüthner (4), Julia Kern (2), Edith Wrehde (1), Paulina Backes, Katharina Eidenschink und Veronika Steinberger. SK